Advertisement

Übergänge pp 28-51 | Cite as

Architektur und Landschaft: Integrierte Gegenwelten

  • Thies Schröder

Auszug

Die Bibliothek der Universität Delft wurde zum internationalen Architekturereignis, nachdem auf dem Weblog „Pruned“ Fotos von holländischen Kindern auf Schlitten auftauchten. Das erstaunte. Mehr noch überraschte die im Foto dokumentierte Tatsache, dass diese Kinder den Dachhang eines Gebäudes heruntersausen. Ein Bauwerk wie ein Berg, mitten in Holland? Es lag nahe, an ein Freizeitparkvergnügen zu denken. Doch der von mecanoo architecten entworfene Bau in Delft ist eine Hochschulbibliothek mit großzügigem Lesesaal, Handapparat und Archiv, ein Funktionsbau, der mit seiner temporären Eignung als Wintersportangebot wie als sommerliche Liegewiese auf sich aufmerksam macht. Entstanden ist ein Bauwerk mit Atmosphäre, emotional zugänglich wie eine Landschaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Michael Steigemann: „Zur Problematik der Körperlichkeit in der Architektur“, in: Wolkenkuckucksheim, Heft 1, Cottbus 2002.Google Scholar
  2. 2.
  3. 3.
    Vgl. Martina Löw: Raumsoziologie, Frankfurt am Main 2001, S. 159.Google Scholar
  4. 4.
    Nikolaus Kuhnert et al.: „Die Produktion von Präsenz“, in: archplus 178, 2006, S. 23.Google Scholar
  5. 5.
    Hanno Rauterberg: „Immer locker bleiben“, in: Die Zeit, Nr. 9, Hamburg 22. Februar 2007.Google Scholar
  6. 6.
    Peter Wippermann im Gespräch mit Thies Schröder, 2007.Google Scholar
  7. 7.
    Petra Bahr: Paul Gerhardt — „Geh aus, mein Herz“, Leben und Wirkung, Freiburg 2007.Google Scholar
  8. 8.
  9. 9.

Copyright information

© Birkhäuser Verlag AG 2007

Authors and Affiliations

  • Thies Schröder

There are no affiliations available

Personalised recommendations