Advertisement

Kippspuren

  • Erhard QuaisserEmail author
Chapter
  • 191 Downloads

Zusammenfassung

Ein regelmäßiges Tetraeder mit einer schwarzen und drei weißen Flächen steht mit seiner schwarzen Fläche auf einer Ebene. Es wird über je eine seiner Kanten gekippt. Schließlich nimmt es wieder den ursprünglichen Platz in der Ebene ein. Kann es dann auf einer seiner weißen Flächen stehen? Nein, mehr noch, das Tetraeder nimmt die gleiche räumliche Lage wie zu Beginn der Kippungen ein. Kippspuren werden überdies bei den weiteren vier regelmäßigen Polyedern verfolgt, auch hier mit überraschenden Einsichten, u. a. über ebene Muster, die bei den Kippungen entstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1. B. Grünbaum, G. C. Shephard: Tilings and patterns, W. H. Freemann and Company, New York 1987.Google Scholar
  2. 2. K.-R. Löffler (Hrsg.): Bundeswettbewerb Mathematik – Aufgaben und Lösungen 1993–1997, Ernst Klett Verlag, Stuttgart Berlin Leipzig 1998.Google Scholar
  3. 3. E. Quaisser: Kippfolgen und Kippspuren, In: FLACHSMEYER, FRITSCH, REICHEL (Hrsg.), Mathematik-Interdisziplinär, Shaker Verlag, Aachen 2000, 271–280.Google Scholar
  4. 4. E. Specht, R. Strich: geometria – scientiae atlantis 1, Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg 2009.Google Scholar
  5. 5. H. Steinhaus: 100 Aufgaben, Urania-Verlag, Leipzig Jena Berlin 1968.Google Scholar
  6. 6. E. W. Weisstein: Deltahedron, From Mathworld – A Wolfram Web Resource, http://mathworld.wolfram.com/Deltahedron.html

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Werder (Havel)Deutschland

Personalised recommendations