Advertisement

Status nach ventrokaudaler Schulterluxation mit mehrfragmentärer Tuberculum majus- und minus-Fraktur sowie ossärer Bankartläsion rechts

  • Fabrizio MoroEmail author
  • Rainer-Peter Meyer
  • Andreas Lütscher
Chapter
  • 79 Downloads

Zusammenfassung

Das besondere Interesse bei diesem Fall liegt in den beidseitigen mehrfragmentären Tuberculafrakturen mit grossem Tuberculum minus-Fragment und zusätzlich mehrfragmentärer Glenoidrandfraktur. Bei genauer Betrachtung der 3D-computertomographischen Bilder – siehe ◘ Abb. 47.3c – zeigen sich kleine Fragmente am anteroinferioren Glenoidrand. Deshalb haben wir den Eingriff in Beckenspanbereitschaft geplant, den Patienten entsprechend aufgeklärt. Eine suffiziente Fixation dieser kleinen Fragmente ist technisch kaum möglich. Die Indikation zur gleichzeitigen Behandlung auch des Glenoids ist hier bedingt durch die Grösse des anteroinferioren Defektes klar gegeben. Intraoperativ bestätigt sich der Tatbestand. Die kleinen Fragmente des Glenoids waren nicht suffizient zu reponieren, geschweige denn zu fixieren. Deshalb wurde ein bikortikaler Beckenspan in der modifizierten Eden-Hybinette-Technik angebracht, dies im Sinne einer Glenoidrand-Augmentation. Die Fixation erfolgte mit zwei Schrauben. Das Containment des Glenoids wurde so rekonstruiert und zusätzlich wurde auch der Kapsel-Limbus-Defekt repariert. Die Tuberculafragmente wurden mit zwei Viertelrohrplatten fixiert. Zusätzlich wurden 2,7 mm Schrauben einzeln eingebracht.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Fabrizio Moro
    • 1
    Email author
  • Rainer-Peter Meyer
    • 1
  • Andreas Lütscher
    • 1
  1. 1.Schulthess KlinikZürichSchweiz

Personalised recommendations