Advertisement

Proximale dorsal dislozierte subkapitale Humerusfraktur rechts mit Fraktur des Tuberculum minus

  • Fabrizio MoroEmail author
  • Rainer-Peter Meyer
  • Andreas Lütscher
Chapter
  • 86 Downloads

Zusammenfassung

Die Indikation zur Operation kann gestützt allein auf die radiologische Bildgebung erfolgen. Illustrativ haben wir diesen Fall gewählt, um die Bedeutung der Calcar-Schrauben hervorzuheben. In der jeweiligen ap-Bildgebung (beispielsweise ◘ Abb. 12.5) ist die Bedeutung der Calcar-Schrauben gut ersichtlich. Die Calcar-Schrauben sollen eine Varuskippung durch die resultierende calcar-nahe Abstützung des Humeruskopfes verhindern. Ein Konzept, das bei der Philosplattenosteosynthese weit verbreitet ist. Die Abstützung am Calcar kann auch durch einen Allograft, welcher jeweils in Inlay-Technik appliziert wird, erreicht werden. Die Bedeutung der medialen Abstützung ist heute Gegenstand vieler biomechanischer Studien und deren Bedeutung in der Behandlung solcher Frakturen klar gefordert. Gerade bei den Frakturen mit Osteoporose glauben wir heute eher an das Konzept der medialen Abstützung durch einen Void-Filler (das heisst Allograft/Autograft). Wir würden heute die mediale Abstützung bei dieser Fraktur nicht durch die Calcar-Schrauben, sondern eher durch einen Allograft bewerkstelligen. Selbstverständlich können beide Konzepte in der Behandlung implementiert werden.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Fabrizio Moro
    • 1
    Email author
  • Rainer-Peter Meyer
    • 1
  • Andreas Lütscher
    • 1
  1. 1.Schulthess KlinikZürichSchweiz

Personalised recommendations