Advertisement

Geschichten: Der Stoff, aus dem Organisationen sind

  • Christine ErlachEmail author
  • Michael Müller
Chapter
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

Menschen sind „Storytelling Animals“, sei es in der Art, wie sie Erlebnisse erinnern und anderen mitteilen oder wie sie Veränderungen denken. Damit helfen Geschichten uns, aus der Vergangenheit zu lernen, sind das Baumaterial für die Konstruktion unserer Identität und geben uns Orientierung für das eigene Handeln und unsere Vorstellungen von der Zukunft.

Soziale Systeme und damit auch Organisationen bestehen aus der Summe der Geschichten, die über sie erzählt werden. Unternehmen sind also per se immer schon erzählende bzw. narrative Systeme – ob das Unternehmen dies weiß oder nicht. Organisationen mit dem Selbstbild als Maschine oder als Körper sehen im Gegensatz zu Organisationen, die sich als soziales oder gar als narratives System betrachten, nur einen Bruchteil der verborgenen Anteile, die die Koordination, die Kommunikation und die Sinnstiftung in einer Organisation beeinflussen.

Literatur

  1. Bateson G (1981) Ökologie des Geistes. Anthropologische, psychologische, biologische und epistemologische Perspektiven. Suhrkamp, Frankfurt am Main (STW 571)Google Scholar
  2. Bruner J (1986) Actual minds, Possible worlds. Harvard University Press, CambridgeGoogle Scholar
  3. Crossley ML (2000) Introducing narrative psychology. Self, trauma and the construction of meaning. Open University Press, BuckinghamGoogle Scholar
  4. Dornes M (2010) Die Seele des Kindes. Entstehung und Entwicklung, 3. Aufl. Fischer Taschenbuch, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  5. Eco U (1972) Einführung in die Semiotik. Fink, München (UTB105)Google Scholar
  6. Foucault M (1973) Archäologie des Wissens. Suhrkamp, Frankfurt am Main (STW 356)Google Scholar
  7. Gottschall J (2012) The storytelling animal. How stories make us human. Mariner Books, BostonGoogle Scholar
  8. Harari YN (2015) Eine kurze Geschichte der Menschheit. Pantheon, MünchenGoogle Scholar
  9. Haven K (2007) Story proof. The science behind the startling power of story. Libraries Unlimeted, WestportGoogle Scholar
  10. Lévi-Strauss C (1971) Mythologica I. Das Rohe und das Gekochte. Suhrkamp, Frankfurt am Main (STW 167)Google Scholar
  11. Luhmann N (1987) Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Suhrkamp, Frankfurt am Main (STW 666)Google Scholar
  12. Maturana HR, Varela FJ (1990) Der Baum der Erkenntnis. Die biologischen Wurzeln des menschlichen Erkennens. Goldmann, MünchenGoogle Scholar
  13. Morgan G (1998) Images of organization. Berret-Koeler, OaklandGoogle Scholar
  14. Müller M (2014) Storytelling. Die Kraft des Erzählens für die Unternehmenskommunikation nutzen. scm, BerlinGoogle Scholar
  15. Müller M (2017) Einführung in narrative Methoden der Organisationsberatung. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar
  16. Rizzolatti G, Sinigaglia C (2008) Empathie und Spiegelneurone. Die biologische Basis des Mitgefühls. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  17. Roth G, Klett D (2015) Wissensvermittlung und Wissenserwerb aus Sicht der Hirnforschung. In: Beier H, Schmidt U, Klett D (Hrsg) Wissensmanagement beflügelt. Wie Sie einen unbegrenzten Rohstoff aktivieren. AKA Akademische Verlagsgesellschaft, Berlin, S 213–228Google Scholar
  18. Sarbin TR (1986) Narrative psychology. The storied nature of human conduct. Praeger Publishers, WestportGoogle Scholar
  19. Simon FB (2007) Einführung in die systemische Organisationstheorie. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar
  20. Stern DN (2007) Tagebuch eines Babys, 17. Aufl. Piper, MünchenGoogle Scholar
  21. Titzmann M (1977) Strukturale Textanalyse. Fink, München (UTB 582)Google Scholar
  22. White M (2010) Landkarten der narrativen Therapie. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.NARRATA ConsultBurscheidDeutschland
  2. 2.Institut für Angewandte Narrationsforschung (IANA)Hochschule der Medien StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations