Advertisement

Logistik-, Operations und Supply Chain Management

  • Paul SchönslebenEmail author
Chapter
  • 302 Downloads

Zusammenfassung

Beabsichtigte Lernergebnisse: Grundlegende Definitionen, Problemstellungen und Herausforderungen beschreiben. Geschäftspartner und Geschäftsobjekte identifizieren. Strategien im unternehmerischen Kontext erklären. Darlegen, wie die Leistung gemessen wird.

Logistik-, Operations und Supply Chain Management beschäftigen sich mit der Führung der Systeme, welche die unternehmensinterne oder -übergreifende Leistung bestimmen, sowie der Planung & Steuerung der täglichen Abläufe dazu. Diese Aufgaben werden nach wie vor durch Menschen bewältigt, die intuitiv und aus der Erfahrung heraus kreativ zu handeln verstehen. Der Mensch hat einzigartige strategische und operationelle Führungsfähigkeiten, indem er unvollständiges Wissen zutreffend ergänzen und situativ flexibel reagieren kann.

Steigen jedoch Komplexität, Häufigkeit und Schnelligkeit der Abläufe, dann ist die Intuition des Menschen bald einmal überfordert. Die Erfahrung kann dann auch in eine falsche Richtung weisen. In grossen Unternehmen und auf unternehmensübergreifenden Supply Chains sind zudem viele Menschen sowohl parallel als auch sequentiell in der Zeitachse an den Prozessen beteiligt. Diese Menschen unterscheiden sich alle in Erfahrungsschatz, Wissensstand und Intuition. Logistik-, Operations und Supply Chain Management stehen damit im Spannungsfeld der verschiedenen Anspruchshalter und von widersprüchlichen Zielen des Unternehmens bzw. der gesamten Supply Chain. Hier kommt der wissenschaftliche Ansatz des Integralen Logistikmanagements ins Spiel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. APIC16 Pittman, P. et al., APICS Dictionary, 15. Auflage, APICS, Chicago, IL, 2016Google Scholar
  2. DuBe18 Duden 10, „Das Bedeutungswörterbuch“, 5. Auflage, Bibliographisches Institut, Mannheim, 2018Google Scholar
  3. DuFr15 Duden 05, „Das Fremdwörterbuch“, 11. Auflage, Bibliographisches Institut, Mannheim, 2015Google Scholar
  4. DuHe14 Duden 07, „Das Herkunftswörterbuch“, 5. Auflage, Bibliographisches Institut, Mannheim, 2014Google Scholar
  5. DuSy19 Duden 08, „Das Synonymwörterbuch“, 7. Auflage, Bibliographisches Institut, Berlin, 2019Google Scholar
  6. Gots06 Gottschalk, L., „Flexibilitätsprofile — Analyse und Konfiguration von Strategien zur Kapazitätsanpassung in der industriellen Produktion“, Dissertation ETH Zürich, Nr.16333, Zürich, 2006Google Scholar
  7. Gron94 Gronau, N., „Führungsinformationssysteme für das Management der Produktion“, Oldenbourg, München, 1994Google Scholar
  8. GüTe16 Günther, O., Tempelmeier, H., „Produktion und Logistik“, 12. Auflage, Books on Demand, Berlin, 2016Google Scholar
  9. Foga09 Fogarty, D. W., „Production Inventory Management“, 3rd Edition, South Western Publishing, 2009Google Scholar
  10. Hert13 Hertz, P., „Industrial field service network planning”, Diss. ETH Zürich, 2013Google Scholar
  11. Hieb02 Hieber, R., „Supply Chain Management. A Collaborative Performance Measurement Approach“, vdf-Verlag, Zürich 2002Google Scholar
  12. HuMe97 McHugh, P., Merli, G., Wheeler, W. A., „Beyond Business Process Reengineering - Towards the Holonic Enterprise“, John Wiley & Sons, 1997Google Scholar
  13. KaNi18 Kaihara T., Nishino, N. et al., Value creation in production: Reconsideration from interdisciplinary approaches. CIRP Annals, 2018; 67(2), p. 791-813Google Scholar
  14. KaNo92 Kaplan, R., Norton, D., „The Balanced Scorecard — Measures That Drive Performance“, Harvard Business Review, Jan. / Feb. 1992, S. 71-79Google Scholar
  15. Lang09 Lange, I., Leistungsmessung industrieller Dienstleistungen, Diss ETH Zürich, 2009Google Scholar
  16. Levi81 Levitt, T., „Marketing intangible products and product intangibles”, Cornell Hotel and Restaurant Administration Quarterly, 1981, 22.2: 37-44Google Scholar
  17. MaSc04 Manecke, N., Schönsleben, P., „Cost and benefit of Internet-based support of business processes“, Int. Journal of Prod. Economics, Vol 87, 2004, S. 213-229Google Scholar
  18. MeRo10 Meier, H., Roy, R., Seliger, G., „Industrial product-service systems—IPS 2”, CIRP Annals-Manufacturing Technology; 2010, 59.2: 607-627Google Scholar
  19. Mert13 Mertens, P., „Integrierte Informationsverarbeitung Band 1 — Operative Systeme in der Industrie“, 18. Auflage, Gabler, Wiesbaden, 2013Google Scholar
  20. OdLa93 Oden, H. W., Langenwalter, G. A., Lucier, R. A., „Handbook of Material & Capacity Requirements Planning“, McGraw Hill, New York, 1993Google Scholar
  21. PrGo97 Preiss, K., Goldman, S. L., Nagel, R. N., „Cooperate to Compete — Building Agile Business Relationships“, Van Nostrand Rheinhold, New York, 1997Google Scholar
  22. RuTa17 Russell, R.S., Taylor III B.W., „Operations and Supply Chain Management“, 9th Edition, John Wiley & Sons, 2017Google Scholar
  23. Schn07 Schnetzler, M.J., Sennheiser, A., Schönsleben, P., „A decomposition-based approach for the development of a supply chain strategy“, International Journal of Production Economics, Vol. 105 (2007), Nr. 1, pp. 21-42Google Scholar
  24. Schn10 Schneider, O., „Adding Enterprise Value: Mitigating Investment Decision Risks by Assessing the Economic Value of Supply Chain Initiatives“, Zürich, vdf, 2010Google Scholar
  25. Shef07 Sheffi, Y., „The Resilient Enterprise: Overcoming Vulnerability for Competitive Advantage“, The MIT Press, Cambridge MA, 2007Google Scholar
  26. SwLe03 Swaminathan, J.M., Lee, H., „Design for Postponement“, in Kok, A.G., Graves, S.C., „Handbooks in Operations Research & Management Science“, Vol. 11, Elsevier, 2003Google Scholar
  27. VoBe18 Jacobs, R., Berry, W., Whybark, D.C., Vollmann, T.E., „Manufacturing Planning and Control for Supply Chain Management — The CPIM Reference”, 2nd Edition, McGraw-Hill, NY, 2018Google Scholar
  28. WiMa07 Wiendahl, H-P., ElMaraghy, H.A., et al, „Changeable Manufacturing — Classification, Design, and Operation“, Annals of the CIRP, Vol. 56/2, 2007, pp 783-796Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations