Advertisement

§ 10 Luft

  • René Börner
Chapter
  • 44 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Der Schutz der Luft erfolgt in erster Linie über technische Anforderungen, welche an Anlagen gestellt werden. Das Immissionsschutzstrafrecht wird geprägt von Genehmigungserfordernissen und behördlichen Untersagungsermächtigungen für Anlagen. § 327 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 StGB ist als abstraktes Gefährdungsdelikt die Grundnorm des Immissionsschutzes, was für die Luft um § 325 StGB ergänzt wird. Im Unterschied zu §§ 324, 324a StGB enthält § 325 Abs. 1 bis Abs. 3 StGB drei voneinander zu unterscheidende Tatbestände der Verunreinigung des Umweltmediums. Der Schwerpunkt des Schutzes der Luft liegt im kausalen Umweltstrafrecht, was aber im Interesse der Übersichtlichkeit an dieser Stelle mitbehandelt wird.

Weiterfüherende Literatur

  1. AnwaltKommentar StGB, 2. Aufl. 2015Google Scholar
  2. Fischer, Strafgesetzbuch, 66. Aufl. 2019Google Scholar
  3. Kloepfer/Heger, Umweltstrafrecht, 3. Aufl. 2014Google Scholar
  4. Landmann/Rohmer, Umweltrecht, Kommentar, Stand Februar 2019 (89. Ergänzungslieferung)Google Scholar
  5. Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch, 3. Aufl. 2019Google Scholar
  6. Sack, Umweltschutz-Strafrecht, 5. Auflage, 18. LieferungGoogle Scholar
  7. Saliger, Umweltstrafrecht, 1. Aufl. 2012Google Scholar
  8. Schönke/Schröder, Strafgesetzbuch, Kommentar, hrsg. v. Eser u. a., 30. Aufl. 2019Google Scholar
  9. Satzger/Schluckebier/Widmaier, Strafgesetzbuch, 3. Aufl. 2016Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • René Börner
    • 1
  1. 1.Universität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations