Advertisement

Mischungszustände in technischen Systemen

  • Matthias KraumeEmail author
Chapter
  • 88 Downloads

Zusammenfassung

Zentrale Inhalte des Kapitels sind die Erklärung der physikalischen Hintergründe von Ausgleichsvorgängen, ihre messtechnische Erfassung und ihre mathematische Beschreibung. Zunächst werden mit dem idealen Strömungsrohr sowie dem idealen Rührkessel die Apparate eingeführt, die die beiden Extreme des Mischungsverhaltens repräsentieren. Die bei realen Apparaten auftretenden Abweichungen von den idealisierten Mischungszuständen lassen sich mit verschiedenen mathematischen Ansätzen beschreiben. Von diesen werden das Dispersionsmodell sowie Verknüpfungen idealer Apparate detailliert erläutert. Mit der Verweilzeitanalyse wird abschließend eine häufig angewendete experimentelle Methode zur quantitativen Charakterisierung des Vermischungszustands technischer Apparate dargestellt.

Literatur

  1. Danckwerts PV (1953) Continuous flow systems. Distribution of residence times. Chem Eng Sci 2:1–13CrossRefGoogle Scholar
  2. Dialer K, Löwe A (1975) Chemische Reaktionstechnik. Hauser, München Google Scholar
  3. Draxler J, Siebenhofer M (2014) Verfahrenstechnik in Beispielen. Springer Vieweg, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  4. Grosz-Röll F (1979) Homogenitätserfassung in statischen Mischern. Aufbereitungstech 1:26–31Google Scholar
  5. Hiby JW (1979) Definition und Messung der Mischgüte in flüssigen Gemischen. Chem Ing Tech 51:704–709CrossRefGoogle Scholar
  6. Kramers H, Alberda G (1953) Frequency response analysis of continuous flow systems. Chem Eng Sci 2:173–181CrossRefGoogle Scholar
  7. Langmuir I (1908) The velocity of reactions in gases moving through heated vessels and the effect of convection and diffusion. J Am Chem Soc 30:1742–1754CrossRefGoogle Scholar
  8. Levenspiel O (1999) Chemical reaction engineering, 3. Aufl. Wiley, New YorkGoogle Scholar
  9. Levenspiel O, Smith WK (1957) Notes on the diffusion-type model for the longitudinal mixing of fluids in flow. Chem Eng Sci 6:227–235CrossRefGoogle Scholar
  10. MacMullin RB, Weber M (1935) The theory of short-circuiting in continuous-flow mixing vessels in series and kinetics of chemical reactions in such systems. Trans Am Inst Chem Eng 31(2):409–458Google Scholar
  11. Ogata A, Banks RB (1961) A solution of differential equation of longitudinal dispersion in porous media. US Geol Surv Prof Pap 411-A:7–12Google Scholar
  12. Westerterp KR, van Swaaij WPM, Beenackers AACM (1984) Chemical reactor design and operation. Wiley, New York Google Scholar
  13. Yagi S, Miyauchi T (1953) On the residence time curves of the continuous reactors. Kagaku Kogaku 17:382–386CrossRefGoogle Scholar

Ergänzende und weiterführende Literatur

  1. Dialer K, Löwe A (1975) Chemische Reaktionstechnik. Hauser, München Google Scholar
  2. Fitzer E, Fritz W (1982) Technische Chemie, 2. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  3. Hayes RE (2001) Introduction to chemical reactor analysis. Gordon and Breach Science Publishers, AmsterdamGoogle Scholar
  4. Jakubith M (1998) Grundoperationen und chemische Reaktionstechnik. Wiley-VCH, Weinheim CrossRefGoogle Scholar
  5. Levenspiel O (1999) Chemical reaction engineering, 3. Aufl. Wiley, New YorkGoogle Scholar
  6. Westerterp KR, van Swaaij WPM, Beenackers AACM (1984) Chemical reactor design and operation. Wiley, New York Google Scholar
  7. Westerterp KR (1992) Principles of chemical reaction engineering. In: Ullmann’s Encyclopedia of Industrial Chemistry. VCH-Verlag, Weinheim Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Prozess- und VerfahrenstechnikTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations