Advertisement

Medizin und Standard – Ethische Überlegungen

  • Christiane WoopenEmail author
Chapter
  • 5 Downloads
Part of the Schriften zu Gesundheit und Gesellschaft - Studies on Health and Society book series (SGGE, volume 3)

Zusammenfassung

Für das ärztliche Handeln ist das Wohl, einschließlich der Gesundheit, des Patienten der leitende Maßstab. Das Patientenwohl umfasst die selbstbestimmungsermöglichende Sorge, die gute Behandlungsqualität sowie eine gerechte Gesundheitsversorgung im Sinne von Zugangs- und Verteilungsgerechtigkeit. Dementsprechend sind für die Definition des medizinischen Standards, zumal in einem solidarisch finanzierten Gesundheitssystem, die evidenzbasierte Medizin, die Patientenpräferenzen und die Vielfalt erforderlicher Ressourcen zu berücksichtigen. Medizinische, ökonomische, rechtliche und individuell-situative Aspekte können jedoch im Einzelfall zu Konflikten führen und angesichts einer zunehmenden Differenz zwischen verfügbaren und benötigten Ressourcen systemisch in Spannung zueinander geraten. Transparenz, Ermessensspielräume, Offenheit für situative Gegebenheiten und die Aufklärung des Patienten sind für die Festlegung des medizinischen Standards und für einen ethisch vertretbaren Umgang mit diesen Spannungen von herausragender Bedeutung.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health (ceres)Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations