Advertisement

Postpartale Hämorrhagie – PPH

  • Christina WelkerEmail author
Chapter
  • 57 Downloads

Zusammenfassung

Postpartale Blutungen stellen mit einer Prävalenz von etwa 0,5 bis 5 % weltweit eine der häufigsten Ursachen mütterlicher Mortalität und Morbidität dar. Nach der Thrombembolie stellen postpartalen Blutungen damit die zweithäufigste Ursache der maternalen Mortalität dar. Die Inzidenz der PPH (postpartalen Hämorrhagie) nimmt dabei kontinuierlich zu, bedingt durch die zunehmende Rate an primären Sectiones und vaginal-operativen Entbindungen und durch die Zunahme an Uterusatonien und Plazentaimplatationsstörungen.

Literatur

  1. Anwendung von Prostaglandinen in Geburtshilfe und Gynäkologie AWMF 015/031 (S1)Google Scholar
  2. Basislehrbuch Innere Medizin, Koagulopathien Herbert Renz-Polster. Steffen Krautzig, Jörg Braun, 3. Aufl. 2004Google Scholar
  3. Diagnostik und Therapie peripartaler Blutungen DGGG, interdisziplinäre Expertengruppe. AWMF 015/063 (S1) Stand August 2008Google Scholar
  4. Gynäkologie und Geburtshilfe Bernhard Uhl, 4. Auflage, 2009Google Scholar
  5. Gynäkologie und Geburtshilfe Marion Kiechle, 1. Auflage, 2007Google Scholar
  6. Notfälle in der Geburtshilfe – peripartale Blutungen Franz Kainer, Uwe Hasbargen. Deutsches Ärzteblatt, Jg. 105, Heft 37. 12.09.2008 S. 629 ff.Google Scholar
  7. Treatment for primary postpartum haemorrhage RHL (The World Health Reproductive Health Library) May 2007Google Scholar
  8. WHO guidelines for the management of postpartum haemorrhage and retained placenta ISBN 978 92 4 159851 4 World health organisation 2009Google Scholar
  9. WHO Recommendations for the Prevention of Postpartum Haemorrhage Department of making pregnancy saver, WHO 2009Google Scholar
  10. WHO Statement regarding the use of misoprostol for postpartum haemorrhage prevention and treatment. Department of reproductiv Health and Research. WHO/ RHR 09.22 WHO 2009Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Frauenheilkunde und GeburtshilfeFürst Stirum Klinik BruchsalBruchsalDeutschland

Personalised recommendations