Advertisement

Informations-, Wissens-, Kompetenz- und Wertegesellschaft

  • John ErpenbeckEmail author
  • Werner Sauter
Chapter

Zusammenfassung

Information ist der Rohstoff, Wissen der Stoff, Kompetenz das Ziel moderner Bildung. Werte fungieren dabei als Ordner selbstorganisierten Handelns. Von der Informationsgesellschaft zur Wissensgesellschaft, von der Wissensgesellschaft zur Kompetenz- und Wertegesellschaft verläuft die gesellschaftliche Entwicklung, ohne andere Entwicklungsziele, andere Megatrends zu negieren. Die Informationsgesellschaft ist Ausdruck des Megatrends, dass weltweit, vor allem natürlich in den Industriestaaten, messbare Informationen, große Datenmengen, Big Data quantitativ und qualitativ immer wichtiger werden. Die Wissensgesellschaft kennzeichnet den Megatrend der kulturellen Einbindung jeglicher Information in ein Netz von Wissen und Meinen, Verifizieren, Werten und Verwerten. Damit ist der Weg zur selbstorganisierten Kompetenzentwicklung geebnet. Die Gesellschaft der Zukunft ist eine Kompetenzgesellschaft. Kompetenzentwicklung beinhaltet dabei zwangsläufig Werteentwicklung. Es bedarf deshalb einer Wertegesellschaft, die der Kompetenzgesellschaft zur Seite steht, um die Kompetenzkatastrophe doch noch zu verhindern.

Literatur

  1. Arnold R, Erpenbeck J (2014) Wissen ist keine Kompetenz. Dialoge zur Kompetenzreifung. Schneider, HohengehrenGoogle Scholar
  2. Beck U (1996) Das Zeitalter der Nebenfolgen und die Politisierung der Moderne. In: Beck U, Giddens A, Lash S (Hrsg) Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Edition Suhrkamp, Frankfurt a. M., S 23Google Scholar
  3. Deutscher M (2012) When will the world reach 8 zetabytes of stored data? http://siliconangle.com/blog/2012/05/21/when-will-the-world-reach-8-zetabytes-of-stored-data-infographic/. Zugegriffen: 12. Mai 2015
  4. Deutscher Industrie- und Handelskammertag (Hrsg) (2005) Weiterbildung für die Wissensgesellschaft. DIHK, BerlinGoogle Scholar
  5. Erpenbeck J (2018) Wertungen, Werte. Das Buch der Grundlagen für Bildung und Organisationsentwicklung. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  6. Erpenbeck J, Sauter W (2018) Wertungen, Werte. Das Fieldbook für ein erfolgreiches Wertemanagement. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  7. Erpenbeck J, Sauter W (2019) Wertungen, Werte. Das Buch der gezielten Werteentwicklung von Persönlichkeiten. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  8. Erpenbeck J, von Rosenstiel L, Grote S, Sauter W (2018) Handbuch Kompetenzmessung. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  9. Fischer CA (2019) Werte als Kerne von Kompetenzen. Eine theoretische Studie mit einer empirischen Analyse in Montessori-Schulen. Waxmann, Münster, New YorkGoogle Scholar
  10. Freud R (2010) Wissensgesellschaft oder doch eher Kompetenzgesellschaft?www.robertfreund.de/blog/2010/01/26/wissensgesellschaft-oder-doch-eher-kompetenzgesellschaft/. Zugegriffen: 17. Mai 2015
  11. Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg) (2002) Gut zu wissen. Links zur Wissensgesellschaft. Westfälisches Dampfboot, MünsterGoogle Scholar
  12. Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg) (2005) Die Verfasstheit der Wissensgesellschaft. Westfälisches Dampfboot, MünsterGoogle Scholar
  13. Helfferich K (1921) Georg von Siemens. Ein Lebensbild aus Deutschlands großer Zeit, Bd 1. Springer, Berlin, S 225Google Scholar
  14. Heyse V, Erpenbeck J (1999/2001) KODE®, KODE®X. ACT Regensburg, BerlinGoogle Scholar
  15. Hölderlin F (1953) Überzeugung. In: Beissner F (Hrsg) Hölderlin. Sämtliche Werke, Bd 2. Cotta und Kohlhammer, Stuttgart, S 360Google Scholar
  16. Klodt H (2015) Stichwort Informationsgesellschaft. Gabler Wirtschaftslexikon. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/71546/informationsgesellschaft-v7.html. Zugegriffen: 11. Febr. 2015
  17. Koppetsch C (2019) Die Gesellschaft des Zorns. Rechtspopulismus im globalen Zeitalter. Tranckript Texte, BielefeldCrossRefGoogle Scholar
  18. Ma J (2018) Ali Baba Chef Jack Ma über die Aufgabe von Bildung.https://www.alemannenschule-wutoeschingen.de/2018/02/22/alibaba-gruender-jack-ma-ueber-die-aufgabe-von-bildung. Zugegriffen: 14. Mai 2019
  19. Mittelstrass J (1992) Leonardo-Welt. Über Wissenschaft, Forschung und Verantwortung. Suhrkamp, Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Mittelstrass J (1999) Lernkultur – Kultur des Lernens. In: QUEM (Hrsg) Kompetenz für Europa. Wandel des Lernens – Lernen im Wandel. QUEMreport 60, BMBF, Berlin, S. 59Google Scholar
  21. Pöppel E (2015) Ihr müsst versuchen, die Besten zu sein. Interview mit A. Widmann. BZ Nr. 90, 18./19.4.2015Google Scholar
  22. Probst G, Raub S, Romhardt K (2013) Wissen managen: Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen, 7. Aufl. Springer Gabler, HeidelbergGoogle Scholar
  23. Sauer FH (2018) Das große Buch der Werte. Enzyklopädie der Wertvorstellungen. Intuistik Verlag, HürthGoogle Scholar
  24. Sauter S, Sauter W (2018) Zielorientierte Kompetenzentwicklung mit bedarfsgerechter Kompetenzmessung. In: Erpenbeck J, Sauter W (Hrsg) Kompetenzentwicklung im Netz. Bausteine einer neuen Lernwelt. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S 169–184Google Scholar
  25. Schmitt C (2011) Die Tyrannei der Werte, 3. Aufl. Duncker & Humblot, BerlinGoogle Scholar
  26. Zuboff S (2019) Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus. Campus, Frankfurt a. M.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Steinbeis UniversitätBerlinDeutschland
  2. 2.WeQ Alliance eGBerlinDeutschland

Personalised recommendations