Advertisement

Wirklichkeit und Illusion: Sanfte traditionelle chinesische Heilkunde versus westliche Medizin

  • Katrin JonasEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Es ist interessant, wie Bilder, Vorstellungen und Meinungen in unseren Köpfen entstehen. Sie fügen sich aus unzählbar vielen Informationen, die unser Interesse an einer bestimmten Thematik wecken, zu einem Puzzle zusammen. Einmal als wahr eingestuft, bleiben sie in unserem Unterbewusstsein konserviert; und jedesmal, wenn wir das Thema berühren, ziehen wir die passende Schublade auf, holen das dort verwahrte Bild heraus und wenden es erneut mit den einst abgespeicherten Daten an. Das alles geschieht unbewusst und ist unabhängig davon, ob es dabei um den Blick auf sich selbst, den auf einen anderen Menschen oder auf ein ganzes Land geht. Und so war es mit meinem Bild über China. Das China-Puzzle hatte sich durch mein Wissen über die Traditionelle Chinesische Medizin, durch meine therapeutische Arbeit, mein Interesse am Taoismus und nicht zuletzt durch meine praktischen Erfahrungen mit den Bewegungsmeditationen Qi Gong und Tai Chi zusammengefügt. Schließlich war es in die Furchen meines Gehirns eingezogen. Und dort blieb es sicher verwahrt.

Literatur

  1. Gerstendorfer E (2014) TCM: Chinesen verlieren Vertrauen. In: Kurier, 5.12.2014. https://kurier.at/wissen/tcm-chinesen-verlieren-vertrauen/100.733.309
  2. Hanna T (1994) Das Geheimnis gesunder Bewegung. Wesen & Wirkung Funktionaler Integration. Junfermann, PaderbornGoogle Scholar
  3. Hanson, R (2011) Understanding neuroplasticity. YouTube video. https://www.youtube.com/watch?v=CRvMCIpGdE8
  4. Jonas K (2018) Der Weg des Wassers, Frauen meditieren anders. Innenwelt, KölnGoogle Scholar
  5. Jonas K (2015) Meditation & Der Körper im Glück: Warum der Körper beim Meditieren happy sein muss. Epubli, BerlinGoogle Scholar
  6. Jung J (2018) Young women’s perceptions of traditional and contemporary female beauty ideals in China. Fam Consum Sci Res J 47(1):56.  https://doi.org/10.1111/fcsr.12273CrossRefGoogle Scholar
  7. Tu Youyou-Interview (2015) NobelPrize.org. Nobel Media AB 2019. Fri. 17 May 2019. https://www.nobelprize.org/prizes/medicine/2015/tu/interview
  8. Zhang J, Hu H, Hennessy D, Zhao S, Zhang Y (2019) Digital media and depressive symptoms among Chinese adolescents: a cross-sectional study. Heliyon 5(5):e01554.  https://doi.org/10.1016/j.heliyon.2019.e01554CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.LondonGroßbritannien

Personalised recommendations