Advertisement

Prozesskontrollen im Qualitätsmanagement

  • Manfred BruhnEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Das Management und die Kontrolle von Geschäftsprozessen sind eine zentrale Aufgabe der Unternehmensführung, denn gerade bei Dienstleistungen sind Kunden oftmals direkt am Leistungserstellungsprozess beteiligt. Entsprechend ist die Gewährleistung einer gleichbleibend hohen Qualität während des gesamten Prozesses von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund werden in diesem Kapitel zunächst verschiedene Ansätze zur Prozesskontrolle und deren Ziele dargestellt. Darauf aufbauend werden einzelne Prozessarten im Rahmen des Qualitätsmanagements vorgestellt sowie Instrumente der Prozesskontrolle anhand von Beispielen erläutert. Im Rahmen einer kritischen Würdigung werden schließlich zu beachtende Grenzen der Prozesskontrolle aufgezeigt.

Literatur

  1. Ahlrichs, F., & Knuppertz, T. (2010). Controlling von Geschäftsprozessen (2. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  2. Baumgarth, C. (2008). Möglichkeiten und Grenzen der Kontrolle einer integrierten Markenkommunikation. In A. Hermanns, T. Ringle, & P. C. van Overloop (Hrsg.), Handbuch Markenkommunikation. Grundlagen, Konzepte, Fallbeispiele (S. 351–365). München.Google Scholar
  3. Bruhn, M. (2014). Integrierte Unternehmens- und Markenkommunikation: Strategische Planung und operative Umsetzung (6. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  4. Fliess, S., Lasshof, B., & Meckel, M. (2004). Möglichkeiten der Integration eines Zeitmanagements in das Blueprinting von Dienstleistungsprozessen. http://www.fernunihagen.de/www2bonsai/FBWIWI/forschung/beitraege/pdf/dp362.pdf. Zugegriffen: 22. Apr. 2013.Google Scholar
  5. Flohr, T. (2011). Assessing the quality of quality gate reference processes. In D. Hutchison, T. Kanade, J. Kittler, J. M. Kleinberg, F. Mattern, & J. C. Mitchell (Hrsg.), Software engineering techniques – Lecture notes in computer science (S. 207–217). Berlin.Google Scholar
  6. Grabner, T. (2017). Operations Management – Auftragserfüllung bei Sach- und Dienstleistungen (3. Aufl.). Wiesbaden.Google Scholar
  7. Hammer, M., & Champy, J. (2006). Reengineering the corporation. A manifesto for business revolution. New York.Google Scholar
  8. Holzbaur, U. (2016). Events nachhaltig gestalten Grundlagen und Leitfaden für die Konzeption und Umsetzung von Nachhaltigen Events. Wiesbaden.Google Scholar
  9. Kamiske, G. F., & Brauer, J.-P. (2011). Qualitätsmanagement von A bis Z. Erläuterungen moderner Begriffe des Qualitätsmanagements (7. Aufl.). München.CrossRefGoogle Scholar
  10. Kaplan, R. B., Murdock, L., & Ostroff, F. (1991). Core process redesign. The McKinsey Quarterly,o. V.(2), 27–44.Google Scholar
  11. Li, Z. Q. (2014). A research on quality risk controlling principles and methods in automotive products' design based on the quality gates. Advanced Materials Research, 909, 141–147.CrossRefGoogle Scholar
  12. Meinhold, M., & Matul, C. (2011). Qualitätsmanagement aus der Sicht von Sozialarbeit und Ökonomie (2. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  13. Osterloh, M., & Frost, J. (2006). Prozessmanagement als Kernkompetenz (5. Aufl.). Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  14. Porter, M. E. (2014). Wettbewerbsvorteile. Spitzenleistungen erreichen und behaupten (8. Aufl.). Frankfurt a. M.Google Scholar
  15. Prefi, T. (2007). Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung. In T. Pfeifer & R. Schmitt (Hrsg.), Masing – Handbuch Qualitätsmanagement (5. Aufl., S. 405–440). München.Google Scholar
  16. Schmitt, R., & Pfeifer, T. (2015). Qualitätsmanagement. Strategien, Methoden, Techniken (5. Aufl.). München.CrossRefGoogle Scholar
  17. Schwarze, J. (2014). Projektmanagement mit Netzplantechnik (11. Aufl.). Berlin.Google Scholar
  18. Sondermann, J. P. (2007). Interne Qualitätsanforderungen und Anforderungsbewertung. In T. Pfeifer & R. Schmitt (Hrsg.), Masing – Handbuch Qualitätsmanagement (5. Aufl., S. 387–404). München.Google Scholar
  19. Syska, A. (2006). Produktionsmanagement. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  20. Töpfer, A. (2007). Betriebswirtschaftslehre. Anwendungs- und prozessorientierte Grundlagen (3. Aufl.). Wiesbaden.Google Scholar
  21. vom Brocke, J., & Sonnenberg, C. (2011). Prozesstransparenz als Grundlage für das Management und Controlling von Geschäftsprozessen. Controlling & Management, 55(2), 55–68.CrossRefGoogle Scholar
  22. Wildemann, H. (2010). Controlling im Total Quality Management. In G. F. Kamiske (Hrsg.), Digitale Fachbibliothek Qualitätsmanagement (S. 1–41).Google Scholar
  23. Wuest, T., Liu, A., Lu, S. C. Y., & Thoben, K. D. (2014). Application of the stage gate model in production supporting quality management. Procedia CIRP, 17, 32–37.CrossRefGoogle Scholar
  24. Zangl, H. (2009). Process Scorecard. Unternehmen ganzheitlich über Prozesse steuern. Controlling & Management, 5, 83–93.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Wirtschaftswissenschaftliche FakultätUniversität BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations