Advertisement

Biostatistik

  • Peter HusarEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Grundlagen der univariaten und bivariaten deskriptiven Statistik werden kompakt behandelt und an Beispielen demonstriert. Methoden zur Entwicklung von Schätzverfahren und Kriterien für ihre Qualitätsmessung werden vorgestellt. Im analytischen Teil der Biostatistik werden schwerpunktmäßig statistische Tests entsprechend der aktuellen Lehrmeinung erläutert und an experimentellen Daten demonstriert. Dabei wird deutlich gemacht, dass sowohl die bisherige als auch die aktuelle Methodik der statistischen Tests mit einer einzigen, oft auch gepaarten Stichprobe, methodisch und logisch an sich insuffizient sind. Eine methodisch korrekte Alternative zu Einstichproben-Tests wird erläutert. Statistiken und Spektren höherer Ordnung (HOS, higher order statistics and spectra) werden mathematisch formuliert und ihre wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst. Eine für Biosignale herausragende Eigenschaft der HOS – die Detektierbarkeit nichtlinearer Verkopplungen – wird an Hand typischer EKG-Aufnahmen, welche durch die Atmung amplitudenmoduliert sind, präsentiert und analysiert.

Supplementary material

152058_2_De_6_MOESM1_ESM.zip (1 mb)
Zusatzmaterial 1 (ZIP 1046 kb)

Literatur

  1. Nikias, C. L., & Petropulu, A. P. (1993). Higher-order spectra analysis; A nonlinear signal processing framework. Englewood Cliffs: PTR Prentice-Hall.Google Scholar
  2. Weiss, C. (1999). Basiswissen Medizinische Statistik. Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Biomedizinische Technik und InformatikTU IlmenauIlmenauDeutschland

Personalised recommendations