Advertisement

Schultertotalprothesenimplantation ≠ Hüfttotalprothesenimplantation

  • H.-K. SchwyzerEmail author
  • R.-P. Meyer
Chapter
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

Die Indikation für die Schultertotalprothesenimplantation war gestützt auf die klinische Symptomatologie und die Bildgebung korrekt. Die Anamnese mit zwei Voreingriffen wurde in der Retrospektive sicher unterschätzt. Dies lässt vermuten, dass der Zugang bedingt durch die Vernarbung schwierig war und deshalb die Baseplate durch eine ungenügende Darstellung des Glenoids fehlplatziert wurde. Die Tatsache, dass postoperativ noch eine Plexusparese dokumentiert wurde, ist auch ein indirekter Hinweis für die intraoperativen Schwierigkeiten, die der Operateur offensichtlich hatte. Die traktionsbedingte Schädigung des Plexus, die ungenügende prothetische Versorgung hat dann zum schicksalshaften Verlauf geführt.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Schulthess KlinikZürichSchweiz

Personalised recommendations