Advertisement

Einsatz der Ablaufsimulation in der Planung des Zentralen Ersatzteillagers der Porsche AG in Sachsenheim

  • Ulf Peters
  • Dirk WortmannEmail author
Chapter
  • 123 Downloads

Zusammenfassung

Die Investitionen für das neue Ersatzteilzentrum der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Sachsenheim (Landkreis Ludwigsburg) belaufen sich auf mehr als 100 Millionen Euro.

Um den Kundenanforderungen bei gleichzeitig sehr hoher Teilevielfalt gerecht zu werden, ist das Ziel, Logistikprozesse zu implementieren, die kurze Auftragsdurchlaufzeiten garantieren. Gleichzeitig sollen diese Prozesse Porsche-typisch einfach, überschaubar und effizient sein.

Porsche bedient sich der Simulation, um bereits in einer frühen Phase die geplanten Abläufe abzusichern. Mit Hilfe einer Mengenstromsimulation kann schnell abgeschätzt werden, wie viele Transportressourcen erforderlich sein werden. Mit zunehmender Planungsgenauigkeit und Ausarbeitung der Materialflussstrategien wird das Simulationsmodell verfeinert.

Ein Schwerpunkt der Untersuchung bildet das automatische Kleinteilelager (AKL). Wie bereits erste Simulationen vor Beauftragung eines Anlagenlieferanten zeigten, kamen einige der angebotenen Systeme schnell an die Grenzen der von Porsche geforderten Leistung. Ein ausgeklügeltes System, das neben den eigentlichen Lagergassen über sehr leistungsfähige Behälterpuffer an den Kommissionierplätzen verfügt, kann Porsche schließlich überzeugen – nicht zuletzt deshalb, weil in der Simulation nachgewiesen werden kann, dass dieses System das Tagesvolumen überzeugend abarbeiten kann.

Laut Porsche bestätigen sich in der Realität die Erkenntnisse, die mit Hilfe der Simulation in der Planungsphase gewonnen werden konnten. Sowohl die Schleppzüge für den Behältertransport als auch das AKL laufen souverän.

Literatur

  1. Ashayeri J, Gelders LF (1985) Warehouse design and optimization. Eur J Oper Res 21:285–294CrossRefGoogle Scholar
  2. Baker P, Canessa M (2009) Warehouse design: a structured approach. Eur J Oper Res 193:425–436CrossRefGoogle Scholar
  3. Gu J, Goetschalckx M, McGinnis LF (2010) Research on warehouse design and performance evaluation: a comprehensive review. Eur J Oper Res 203:539–549CrossRefGoogle Scholar
  4. Roodbergen KJ, Vis IFA (2009) A survey on literature on automated storage and retrieval systems. Eur J Oper Res 194:343–362CrossRefGoogle Scholar
  5. Rouwenhorst B, Reuter B, Stockrahm V, van Houtum GJ, Mantel RJ, Zijm WHM (2000) Warehouse design and control: framework and literature review. Eur J Oper Res 122:515–533CrossRefGoogle Scholar
  6. Smith JS (2003) Survey on the use of simulation for manufacturing system design and operation. J Manuf Syst 22:157–161CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Dr. Ing. h.c. F. Porsche AGStuttgartDeutschland
  2. 2.SimPlan AGHanauDeutschland

Personalised recommendations