Advertisement

Strahlenschutz des Patienten in der Röntgendiagnostik

  • Jens-Holger Grunert
Chapter

Zusammenfassung

Für den Patientenschutz werden ein Gonaden-, Schilddrüsen-, Brust-, Augenlinsen- sowie Beckenschutz eingesetzt. Das Strahlenfeld muss eingeblendet werden. Das Bildempfängersystem sollte sich in unmittelbarer Nähe zur Körperoberfläche des Patienten befinden. Bei Interventionen erhält man durch eine gepulste Durchleuchtung die größte Reduktion der Exposition. Bevor eine Röntgenuntersuchung durchgeführt wird, ist die rechtfertigende Indikation zu stellen, was eine Fachkunde erfordert. Bei der Teleradiologie handelt es sich um eine Röntgenuntersuchung unter der Verantwortung eines fachkundigen Arztes, der sich nicht vor Ort befindet. Teleradiologische Einrichtungen sind genehmigungspflichtig und unterliegen umfangreichen Qualitätsvoraussetzungen. Vom Bundesamt für Strahlenschutz werden diagnostische Referenzwerte veröffentlicht. Die Röntgenuntersuchungen bei Kindern unterliegen speziellen Vorgaben, die in der Leitlinie der Bundesärztekammer definiert sind.

Literatur

  1. Adamus R, Loose R, Wucherer M, Uder M, Galster M (2016) Strahlenschutz in der interventionellen Radiologie. Radiologe 56(3):275–281CrossRefGoogle Scholar
  2. Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) (2015) Richtlinie zu Aufzeichnungspflichten nach den §§ 18, 27, 28 und 36 RöV und Bekanntmachung zum Röntgenpass. https://www.bfe.bund.de/SharedDocs/Downloads/BfE/DE/rsh/3-bmub/3_86.pdf?__blob=publicationFile&v=1. Zugegriffen am 14.04.2019
  3. Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) (2016) Bekanntmachung der aktualisierten diagnostischen Referenzwerte für diagnostische und interventionelle Röntgenanwendungen. http://www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/fachinfo/ion/drw-roentgen.pdf?__blob=publicationFile&v=9. Zugegriffen am 14.04.2019
  4. Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) (2019) Medizinische Strahlenanwendungen während der Schwangerschaft. http://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-medizin/diagnostik/schwangerschaft/schwangerschaft_node.html. Zugegriffen am 14.04.2019
  5. Bundesärztekammer (2007a) Leitlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik. Aufnahmetechnische Qualitätsanforderungen. S 5–16. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/LeitRoentgen2008Korr2.pdf. Zugegriffen am 14.04.2019
  6. Bundesärztekammer (2007b) Leitlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik. Besondere aufnahmetechnische und ärztliche Qualitätsanforderungen bei Neugeborenen, Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. S 17–19. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/LeitRoentgen2008Korr2.pdf. Zugegriffen am 14.04.2019
  7. Bundesärztekammer (2007c) Leitlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik. Katalog spezifischer ärztlicher und aufnahmetechnischer Qualitätsanforderungen bei Röntgenuntersuchungen. Pädiatrische Besonderheiten. S 33–75. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/LeitRoentgen2008Korr2.pdf. Zugegriffen am 14.04.2019
  8. Fiebich M (2017) Praktischer Strahlenschutz am Patienten in der radiologischen Diagnostik. Radiologe 57(7):534–540CrossRefGoogle Scholar
  9. Heuser L (2015) Anwendung von Patientenschutzmitteln bei CT-Untersuchungen. Vortrag. http://lheuser.de/2015_10_16%20Anwendung%20von%20Protektoren%20im%20CT.pdf. Zugegriffen am 14.04.2019
  10. International Commission on Radiological Protection (ICRP) (1991) Publication 60. 1990 recommendations of the International Commission on Radiological Protection. http://www.icrp.org/publication.asp?id=icrp%20publication%2060. Zugegriffen am 14.04.2019
  11. Keil B, Wulff J, Schmitt R, Auvanis D et al (2008) Schutz der Augenlinse in der Computertomografie – Dosisevaluation an einem antropomorphen Phantom mittels Thermolumineszenzdosimetrie und Monte-Carlo-Simulationen. Fortschr Röntgenstr 180:1047–1053CrossRefGoogle Scholar
  12. Morgan DE, Schueler BA (2017) Radiologic issues and radiation safety during ERCP. Abdominal Key. https://abdominalkey.com/radiologic-issues-and-radiation-safety-during-ercp/. Zugegriffen am 14.04.2019
  13. Queißer-Luft A, Spranger J (2006) Fehlbildungen bei Neugeborenen. Dtsch Arztebl 103(38):A 2464–A 2471Google Scholar
  14. RaySafe (2019) Real-time personal radiation dosimetry. http://www.raysafe.com/Home/Products/Staff/RaySafe%20i3#Description. Zugegriffen am 14.04.2019
  15. Strahlenschutzkommission (SSK) (2006) Bildgebende Diagnostik beim Kind. https://www.ssk.de/SharedDocs/Beratungsergebnisse_PDF/2006/BildgebendeDiagnostik_Kind.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 14.04.2019
  16. Strahlenschutzkommission (SSK) (2018) Verwendung von Patienten-Strahlenschutzmitteln bei der diagnostischen Anwendung von Röntgenstrahlung am Menschen. Empfehlung der Strahlenschutzkommission und wissenschaftliche Begründung. https://www.ssk.de/SharedDocs/Beratungsergebnisse_PDF/2018/2018-12-13Patienten.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 14.4.2019Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Jens-Holger Grunert
    • 1
  1. 1.Facharzt für RadiologieRöntgenpraxis GeorgstraßeHannoverDeutschland

Personalised recommendations