Advertisement

Mehr als nur Fair-Trade-Kaffee: Nachhaltigkeit und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung an der Universität Trier in Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung

  • Michael JäckelEmail author
  • Daniel Bauerfeld
Chapter
  • 125 Downloads
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Die 1970 wiedergegründete Universität Trier wurde, nach einer provisorischen Unterbringung in den Anfangsjahren, als Campus-Universität im Grünen angelegt. Dieser Campus dient den Studierenden und Universitätsangehörigen nicht nur als Erholungs- und Freizeitfläche, sondern begeistert auch mit Kunstobjekten und besonderer Landschaftsarchitektur. Bundesweit einmalig ist bislang das 2015 eingeführte Kultursemesterticket, welches an drei Tagen der Woche den Studierenden kostenlosen Eintritt in Kulturinstitutionen der Stadt bietet. Besonders stolz ist die Universität auf das Audit-Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“, welches erstmals 2002 verliehen wurde. Die erfolgreiche Bewerbung um die Auszeichnung „Fairtrade-University“ erfolgte Ende des Jahres 2017 – ein konsequenter Schritt, denn das Thema Nachhaltigkeit wird von der Universität schon seit mehreren Jahren mit Stringenz und Ernsthaftigkeit verfolgt. Die Beschäftigung mit nachhaltigem Handeln ist aus der Verwaltung, Lehre und Forschung nicht mehr wegzudenken. Mitte August 2018 nahm der Universitätspräsident die Auszeichnung entgegen.

Literatur

  1. Bender I (2013) Vierzig Jahre Universität Trier (1970–2010). Verlag für Geschichte und Kultur, TrierGoogle Scholar
  2. Blömeke B (2018) Traubentrester als Rohstoffquelle. www.wissenschaftsallianz-trier.de. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  3. Bruns A et al (2016) Wasser in Accra – (k)ein knappes Gut. Kollision von Megatrends in einer westafrikanischen Küstenstadt. Unijournal – Zeitschrift der Universität Trier 42(1):30–31Google Scholar
  4. Campusnews (2018) Kulturpreis der Stadt Trier für den Studiwerk-Chef. http://campusnews.uni-trier.de/?p=29648. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  5. Dorn R et al (2004) Auf der grünen Wiese. Die Universität Trier. Architektur – Kunst – Landschaft. Porta Alba, TrierGoogle Scholar
  6. Hochkirch A (2018) Projekt Insektendiversität in der Region Trier. https://www.uni-trier.de/index.php?id=63759. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  7. Kirsten E (2018a) Universität Trier – eine familiengerechte Hochschule. https://www.uni-trier.de/index.php?id=29409. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  8. Kirsten E (2018b) Entstehung und Motive des Audits. https://www.uni-trier.de/index.php?id=29413. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  9. Kirsten E (2018c) Familienfreundliche Maßnahmen an der Universität Trier. https://www.uni-trier.de/index.php?id=29412. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  10. Loosen-Bach T (2017) Fairtrade-Stadt Trier. http://www.trier.de/umwelt-verkehr/entwicklungspolitik/fair-trade-stadt/. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  11. Quattrofair (2017) http://www.quattrofair.org/herzlich-willkommen.html. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  12. Ruf T (2018) Initiative Bodenqualität in einem nachhaltigen Wirtschaftskreislauf. https://www.trierer-bodenqualitaetstest.de/. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  13. Studiwerk (2015) Geschäfts- und Arbeitsbericht. https://www.studiwerk.de/upload/dokumente/20126.pdf. Zugegriffen: 2. Mai 2018
  14. Studiwerk (2016) Geschäfts- und Arbeitsbericht. https://www.studiwerk.de/upload/dokumente/20236.pdf. Zugegriffen: 2. Mai 2018

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschung & WissenstransferUniversität TrierTrierDeutschland

Personalised recommendations