Advertisement

Neuropsychiatrische Symptome

  • Christoph GerhardEmail author
  • Thomas Sitte
Chapter

Zusammenfassung

Neuropsychiatrische Symptome sind in der Palliativversorgung häufig. Literaturangaben zufolge sind bis zu 80 % der Menschen in palliativer Versorgung betroffen. Für Mitarbeiter palliativer und hospizlicher Einrichtungen sind neuropsychiatrische Symptome herausfordernd. Besonders schwierig ist es dann, dass sich viele Konzepte der kognitiven Verarbeitung der Erkrankung und des Trauererlebens im Angesicht solcher Symptome anders gestalten. Neuropsychiatrische Symptome sind allerdings oft gut behandelbar. Es gibt, wie im Folgenden für die häufigen Symptome Verwirrtheit, Depression, Schlafstörung, Angst, epileptische Anfälle gezeigt, einige gute nichtmedikamentöse und medikamentöse Therapiestrategien. Wie man an dem Fallbeispiel gut sehen kann ist ein mehrdimensionaler Zugang erforderlich.

Literatur

  1. Caraceni A, Bosisio M (2004) Acute confusional state. In: Voltz R et al (Hrsg) Palliative care in neurology. Oxford University Press, OxfordGoogle Scholar
  2. Elger C et al (2008) Erster epileptischer Anfall und Epilepsien im Erwachsenenalter. In: Diener HC, Putzki N et al (Hrsg) Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie, 4. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. Gerhard C (2011) Neuro Palliative Care. Interdisziplinäres Praxishandbuch zur palliativen Versorgung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  4. Hacke W (2010) Neurologie. Springer, Berlin/Heidelberg/New York, S 381Google Scholar
  5. Harris D (2007) Delirium in advanced disease. Postgrad Med J 83:525–528CrossRefGoogle Scholar
  6. Inouye SK, van Dyck CH, Alessi CA, Balkin S, Siegal AP, Horwitz RI (1990) Clarifying confusion: the confusion assessment method. A new method for detection of delirium. Ann Intern Med 113:941–948CrossRefGoogle Scholar
  7. Kurthen M et al. (2008) Status epilepticus im Erwachsenenalter. In: Diener HC, Putzki N et al (Hrsg) Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie, 4. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  8. von Maydell R, Voltz R (1996) Palliativmedizin: Neurologie und Psychiatrie. Deutsche Gesellschaft für PalliativmedizinGoogle Scholar
  9. Medicus E (2006) Delir. In: Knipping C (Hrsg) Lehrbuch Palliative Care. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  10. Okuyama T, Akechi T, Mackenzie L, Furukawa TA (2017) Psychotherapy for depression among advanced, incurable cancer patients: a systematic review and meta-analysis. Cancer Treatment Rev 56:16–27CrossRefGoogle Scholar
  11. Pretto M, Hasemann W (2006) Delirium – Ursachen, Symptome, Risikofaktoren, Erkennung und Behandlung. Pflegezeitschrift 3:9–16Google Scholar
  12. Regnard C, Dean M (2010) Praktische Palliativmedizin. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  13. Salt S, Mulvaney C, Preston N (2017) Drug therapy for symptoms associated with anxiety in adult palliative care patients. Cochrane Database Syst Rev (5):CD004596Google Scholar
  14. Schwartz J, Neukirchen M, De Vilder MC, Hornemann B, Wolf C, Gärtner J, Thomas M (2017) SOP – Depression und Angst in der Palliativmedizin (SOP – Depression and anxiety in palliative medicine). Onkologe 23(9):756–763CrossRefGoogle Scholar
  15. Zoremba N, Coburn M, Schälte G (2019) Delir beim Intensivpatienten. Wien Klin Mag 22(1):12–21CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.PalliativkonsiliardienstKath. Kliniken OberhausenOberhausenDeutschland
  2. 2.Deutsche PalliativStiftungFuldaDeutschland

Personalised recommendations