Advertisement

Sportpsychologie checken: So kommt man durch!

  • Ralf Brand
  • Geoffrey Schweizer
Chapter
Part of the Basiswissen Psychologie book series (BASPSY)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel geben wir noch einige nützliche Hilfestellungen zum Lernen. Das Fach Sportpsychologie stellt Studierende nämlich vor ganz eigene Herausforderungen. Wir gehen hier darauf ein, wie man diese meistern kann.

Literatur

  1. Ajzen, I. (1985). From intentions to actions: A theory of planned behavior. In J. Kuhl & J. Beckmann (Hrsg.), Action control: From cognition to behaviour (S. 11–39). Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bandura, A. (1997). Self-efficacy: The exercise of control. New York: Freeman.Google Scholar
  3. Deci, E. L., & Ryan, R. M. (1985). Intrinsic motivation and self-determination in human behavior. New York: Plenum Press.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Ralf Brand
    • 1
  • Geoffrey Schweizer
    • 2
  1. 1.SportpsychologieUniversität PotsdamPotsdamDeutschland
  2. 2.Institut für Sport und SportwissenschaftUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations