Advertisement

Zusammenfassung

Dem vorliegenden Gutachten liegt die Frage zu Grunde, in welcher Form in der schweizerischen Rechtsordnung der Keimbahneingriff geregelt ist. Darüber hinaus soll aufgezeigt werden, an welchen Punkten offene Fragen und Probleme bestehen und welche Lösungsansätze diskutiert werden.

Literatur

  1. Amstutz E, Gächter T (2011) Zugang zur Fortpflanzungsmedizin. Verfassungsgesundheits- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte. Jusletter 31. Januar 2011. BernGoogle Scholar
  2. Aubert JF, Cagianut F, Höhn E et al (Hrsg) (1987–1996) Basler Kommentar aBV. Kommentar zur Bundesverfassung der schweizerischen Eidgenossenschaft vom 29. Mai 1874. Basel. (zit. Autor/-in, BSK (1987–1996), Art. …)Google Scholar
  3. Augustin A (2001) Rechtliche Regelungen für Stammzelltherapien – Zugleich ein Beitrag zum Entwurf eines Transplantationsgesetzes. Z Schweiz Recht (ZSR) I:163 ffGoogle Scholar
  4. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (2015) Genomchirurgie beim Menschen – Zur Verantwortlichen Bewertung einer neuen Technologie. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, BerlinGoogle Scholar
  5. Blum N, Naegeli V, Peters A (2013) Die verfassungsmässigen Beteiligungsrechte der Bundesversammlung und des Stimmvolkes an der Kündigung völkerrechtlicher Verträge. Schweiz Zentralbl Staats Verwaltungsrecht 114:527 ffGoogle Scholar
  6. Büchler A, Michel M (2014) Medizin, Mensch, Recht. Eine Einführung in das Medizinrecht der Schweiz. Schulthess, ZürichGoogle Scholar
  7. Bürgin MT (2011) Wen oder was schützt der Embryonenschutz? Eine kritische Analyse des strafbewehrten Verbots der Forschung an menschlichen Embryonen im schweizerischen Stammzellenforschungsgesetz. BaselGoogle Scholar
  8. Bürgin MT (2016) Zwei Mütter, ein Vater. RechtZ Jurist Weiterbild Praxis34:190 ffGoogle Scholar
  9. Dialog Ethik Interdisziplinäres Institut für Ethik im Gesundheitswesen (Hrsg) (2016) Über Grenzen der Präimplantationsdiagnostik. Reflexion zur Abstimmung vom 5. Juni 2016Google Scholar
  10. Dörr B, Michel M (2009) Präimplantationsdiagnostik. Analyse des Entwurfs einer neuen Regelung in der Schweiz unter Bezugnahme auf Regelungen in ausgewählten europäischen Ländern. Jusletter, 17. August 2009. BernGoogle Scholar
  11. Dörr B, Michel M (2011) Beschränkte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik: Aktuelle Entwicklungen in der Schweiz und in Deutschland. Jusletter, 29. August 2011Google Scholar
  12. Ehrenzeller B (Hrsg) (2014) St. Galler Kommentar. Die schweizerische Bundesverfassung, 3. Basel, Zürich. (zit. Autor/-in, St. Galler Kommentar (2014), Art. …)Google Scholar
  13. Gächter T, Rütsche B (2013) Gesundheitsrecht. Ein Grundriss für Studium und Praxis, 3. A. BaselGoogle Scholar
  14. Häfelin U et al (2016) Schweizerisches Bundesstaatsrecht, 9. Basel, ZürichGoogle Scholar
  15. Honegger A (2000) Menschenrechte und Biomedizin. Bemerkungen zum „Übereinkommen über Menschenrechte und Biomedizin“ und zum „Vorentwurf für ein Bundesgesetz über genetische Untersuchungen beim Menschen“. BernGoogle Scholar
  16. Hotz S (2013) Reproduktive Selbstbestimmung und Informed Consent im Zeitalter von pränatalen Gentests. Recht Z Jurist Weiterbild Praxis 31:2 ffGoogle Scholar
  17. Hotz S (2014) Zwischen Informed Consent und Verbot: Wertungswidersprüche in der Reproduktionsmedizin? Recht Z Jurist Weiterbild Praxis 32:27 ffGoogle Scholar
  18. Leuthold M (2006) Die medizinisch-ethischen Richtlinien der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW), LeGes (3):13 ff. Schweizerische Eidgenossenschaft, BernGoogle Scholar
  19. Manaï D (2009) L’embryon face au droit: une entité polymorphe à géometrie variable. Jusletter, 19. Januar 2009. BernGoogle Scholar
  20. Manaï D (2013) Droits du patient et biomédecine. Stämpfli Editions, BernGoogle Scholar
  21. Müller-Terpitz R (2006) Das Recht der Biomedizin. Textsammlung und Einführung. Berlin/HeildelbergGoogle Scholar
  22. Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina (2015) Chancen und Grenzen des genome editing. The opportunities and limits of genome editingGoogle Scholar
  23. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK) (2001) Forschung an importierten embryonalen Stammzellen, Stellungnahme Nr. 1/2001. NEK, BernGoogle Scholar
  24. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK) (2002) Vernehmlassungsantwort zum Entwurf des Bundesgesetzes über die Forschung an überzähligen Embryonen und embryonalen Stammzellen (Embryonenforschungsgesetz, EFG). NEK, BernGoogle Scholar
  25. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK) (2005) Präimplantationsdiagnostik, Stellungnahme Nr. 10/2005. NEK, BernGoogle Scholar
  26. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK) (2006) Forschung an menschlichen Embryonen und Föten, Stellungnahme Nr. 11/2006. NEK, BernGoogle Scholar
  27. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK) (2013) Die medizinisch unterstützte Fortpflanzung. Ethische Überlegungen und Vorschläge für die Zukunft, Stellungnahme Nr. 22/2013. NEK, BernGoogle Scholar
  28. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK) (2016) Gene editing an [...] menschlichen [...] Embryonen – Eine Auslegeordnung. NEK, BernGoogle Scholar
  29. Previtali A (2016) Les tests génétiques: un progrès pour les personnes handicapées? In: Sprumont D (Hrsg) Nouvelles technologies et santé publique. Editions Weblaw, Bern, S 133 ffGoogle Scholar
  30. Rehmann-Sutter C (2008) Ethik und Präimplantationsdiagnostik: Ein Beitrag zur Diskussion in der Schweiz. Bioethica Forum 1:89 ffGoogle Scholar
  31. Reusser R, Schweizer RJ (2000) Das Recht auf Kenntnis der Abstammung aus Völker- und landesrechtlicher Sicht. Z Bern Juristenver (ZBJV) 136:605 ffGoogle Scholar
  32. Rhinow RA, Schefer M, Uebersax P (2016) Schweizerisches Verfassungsrecht, 3. A. BaselGoogle Scholar
  33. Rüetschi D (2004) Die medizinisch-ethischen Richtlinien der SAMW aus juristischer Sicht. Schweiz Ärztezetg (SÄZ) 85:1222 ffGoogle Scholar
  34. Rütsche B (2009) Rechte von Ungeborenen auf Leben und Integrität. Die Verfassung zwischen Ethik und Rechtspraxis. Dike/Nomos, Zürich/St. Gallen/Baden-BadenGoogle Scholar
  35. Rütsche B (2010) Eugenik und Verfassung – Regulierung eugenischer Wünsche von Eltern im freiheitlichen Rechtsstaat. Schweizerisches Zentralbl Staats Verwaltungsrecht (ZBl), 111(6):297 ffGoogle Scholar
  36. Rütsche B (2015) SHK – Stämpflis Handkommentar. Humanforschungsgesetz (HFG). Bundesgesetz über die Forschung am Menschen vom 30. September 2011, 1. A. Bern,Google Scholar
  37. Schweizer RJ (1989) Grundrechtsfragen der Gentechnologie. Schweiz ZentralblStaats Verwaltungsrecht (ZBl) 90:397 ffGoogle Scholar
  38. Schweizer RJ (2002) Verfassungs- und völkerrechtliche Vorgaben für den Umgang mit Embryonen, Föten sowie Zellen und Geweben. Gutachten zu Händen des Bundesamtes für Gesundheit. Schulthess, ZürichGoogle Scholar
  39. Schweizer RJ (2008) Das Schweizerische Stammzellenforschungsgesetz vom 19. Dezember 2003. In: Körtner UHJ, K, Kopetzki C (Hrsg) Stammzellforschung. Schriftenreihe Ethik und Recht in der Medizin. Springer, Wien/New York, S 297 ffCrossRefGoogle Scholar
  40. Scully JL (2013) Mitochondrial donation: the slippery slope to genetic engineering? Bioethica Forum 6:109 ffGoogle Scholar
  41. Sprecher F (2013) Medizinisch-ethische Standards privater Organisationen und ihr Einfluss auf die Rechtsgenese und Rechtsanwendung am Beispiel der medizinisch-ethischen Richtlinien der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften. In: Vöneky S et al (Hrsg) Ethik und Recht. Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht. Springer, Heidelberg, S 353 ffCrossRefGoogle Scholar
  42. Steiner R, Roggo A (2012) Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der allogenen Eizelltransplantation – der so genannten „Eizellenspende“. Aktuelle Jurist Praxis (AJP) 4:474 ffGoogle Scholar
  43. Sutter P (2006) Wissenschaft und Ethik in der Rechtsetzung. Eine Untersuchung über die Legitimation nicht-juristischer Expertise im Rechtsetzungsverfahren am Beispiel der Präimplantationsdiagnostik (PID). Stämpfli, BernGoogle Scholar
  44. Tschannen P (2016) Staatsrecht der Schweizerischen Eidgenossenschaft, 4. A. Stämpfli, BernGoogle Scholar
  45. Viaccoz V (2013) Quelle protection pour l’embryon humain? Vers la promotion d’un statut juridique de l’embryon in vitro? FamPra Praxis Familienrechts 14:654 ffGoogle Scholar
  46. Waldmann B, Belser EM, Epiney A (Hrsg) (2015) Basler Kommentar. Bundesverfassung, Basel. (zit. Autor/-in, BSK (2015), Art. …)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BernBernSchweiz

Personalised recommendations