Advertisement

Grundlagen der Geographie

  • Axel BorsdorfEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Wissenschaften haben ein Erfahrungs- und ein Erkenntnisobjekt. Das Erfahrungsobjekt ist vielen Disziplinen gemein, sie unterscheiden sich jedoch hinsichtlich des Erkenntnisinteresses, das sie an diesem Objekt haben. Das Erfahrungsobjekt der Geographie ist die Erde, der Raum, die Erdoberfläche.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur:

  1. Bader, F. J. W. 1975: Einführung in die Geländebeobachtung. Darmstadt.Google Scholar
  2. Bartels, D. 1968: Zur wissenschaftstheoretischen Grundlegung einer Geographie des Menschen. Erdkundliches Wissen 19. Wiesbaden.Google Scholar
  3. Bartels, D. & G. Hard 1975: Lotsenbuch für das Studium der Geographie als Lehrfach. 2. Aufl. Bonn/Kiel.Google Scholar
  4. Birkenhauer, J. 1971: Erdkunde. 2 Bände, Düsseldorf.Google Scholar
  5. Carol, H. 1963: Zur Theorie der Geographie. Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft 105, 1-2: S. 23–38.Google Scholar
  6. Leser, H. 1980: Geographie. Das Geographische Seminar. Braunschweig.Google Scholar
  7. Storkebaum, W. (Hg.) 1967: Zum Gegenstand und zur Methode der Geographie. Wege der Forschung 58. Darmstadt.Google Scholar
  8. Weichhart, P. 1975: Geographie im Umbruch. Ein methodologischer Beitrag zur Neukonzeption der komplexen Geographie. Wien.Google Scholar
  9. Wirth, E. 1979: Theoretische Geographie. Grundzüge einer Theoretischen Kulturgeographie. Teubner Studienbücher der Geographie. Stuttgart.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Gegbirgsforschung (IGF) ÖAWInstitut für InterdisziplinäreInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations