Advertisement

Untersuchung der Vena saphena parva

  • E. MendozaEmail author
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Auch wenn die V. saphena parva seltener refluxiv ist als die V. saphena magna, sollte sie bei jeder duplexsonographischen Untersuchung der Beinvenen mit erfasst werden. In diesem Kapitel wird nur auf diejenigen Aspekte eingegangen, die bei der V. saphena parva anders sind als bei der V. saphena magna. Grundlegende, für die V. saphena parva ebenso zutreffende Dinge – wie Flussmessung sowie Zunahme und Abnahme der Refluxmenge bei einmündenden Perforansvenen oder Seitenästen – wurden in Kap.  7 erläutert.

Literatur

  1. Cavezzi A, Labropoulos N, Partsch H, Ricci S, Caggiati A, Myers K, Nicolaides A, Smith PC (2006) Duplex Ultrasound Investigation of the Veins in Chronic Venous Disease of the Lower Limbs–UIP Consensus Document. Part II. Anatomy. Eur J Vasc Endovasc Surg 31:288–299CrossRefGoogle Scholar
  2. Gianesini S, Zamboni P, Mendoza E (2018) Venous Reflux Patterns. In : Zamboni P, Mendoza E, Gianesini S (Hrsg) Saphenous Vein-Sparing Strategies in Chronic Venous Disease, Springer, S 35–74Google Scholar
  3. Mendoza E, Menegatti E (2018) Duplex Ultrasound of Superficial Leg Veins in the Context of Saphenous Vein Sparing Surgery. In: Zamboni P, Mendoza E, Gianesini S (Hrsg) Saphenous Vein-Sparing Strategies in Chronic Venous Disease, Springer, S 75–114Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.VenenpraxisWunstorfDeutschland

Personalised recommendations