Advertisement

Sonographie des Bein-Ödems

  • E. MendozaEmail author
Chapter
  • 43 Downloads

Zusammenfassung

Häufig werden dem Phlebologen und Angiologen Patienten mit Ödem unklarer Ursache mit der Bitte um Ausschluss oder Bestätigung einer Veneninsuffizienz vorgestellt. Über die duplexsonographische, primär hämodynamische Beurteilung der Blutgefäße hinaus bietet der hochauflösende Ultraschall weitere Möglichkeiten, das Ödem zu diagnostizieren, obwohl eine Zuordnung der Ödemart aufgrund des Schallbildes (noch) nicht möglich scheint.

Literatur

  1. Caggiati A (2016) Ultrasonography of skin changes in legs with chronic venous disease. Eur J Vasc Endovasc Surg 52(4):534–542.  https://doi.org/10.1016/j.ejvs.2016.03.022CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Hirsch T, Schleinitz J, Marshall M, Faerber G (2018) Ist die Differenzialdiagnostik des Lipödems mittels hochauflösender Sonographie möglich? Phlebologie 47(04):182–187CrossRefGoogle Scholar
  3. Marshall M, Breu FX (2005) Handbuch der Angiologie 13, Erg-Lfg. Ecomed, LandsbergGoogle Scholar
  4. Reich-Schupke S, Schmeller W, Brauer WJ, Cornely M, Faerber G, Ludwig M, Lulay G, Miller A, Rapprich S, Richter DF, Schacht V, Schrader K, Stücker M, Ure C (2017) Leitlinie Lipödem. J Dtsch Dermatol Ges 15(7):758–768.  https://doi.org/10.1111/ddg.13036_gCrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.VenenpraxisWunstorfDeutschland

Personalised recommendations