Advertisement

„Kommunikation beginnt im Gehirn des Senders“ – wie Gesprächsführung gelingt

  • Christine LehnerEmail author
  • Sabine Weihe
Chapter

Zusammenfassung

Kommunikation kann gelingen, wenn …

… wir uns vergegenwärtigen, dass jeder Mensch seine eigene Weltsicht hat, die sich in der Kommunikation niederschlägt – in Mimik, Gestik, Tonfall und Inhalt.

… wir uns die Perspektive unseres Gesprächspartners vergegenwärtigen.

… wir auf den verschiedenen Ebenen der Kommunikation klare, widerspruchsfreie Informationen und Signale senden.

… wir angemessene Rahmenbedingungen schaffen – zum Beispiel Situation, Ort oder Dauer.

… wir lernen, Ich-Botschaften zu senden.

Literatur

  1. Birkenbihl V (1991) Kommunikationstraining. Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten, 11. Aufl. mvg-Verlag, MünchenGoogle Scholar
  2. Doser S (2006) 30 Minuten für interkulturelle Kompetenz. Gabal Verlag, OffenbachGoogle Scholar
  3. Konrad L Berühmte Zitat wird Prof. Konrad Lorenz österr. Verhaltensforscher, 1973 Nobelpreis zugeschriebenGoogle Scholar
  4. Philipp AF (2010) Die Kunst des ganzheitlichen Führens. Literatur-VSM, WienGoogle Scholar
  5. Watzlawick P (1983) Anleitung zum Unglücklichsein, 4. Aufl. Piper, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Ammerthaler InstitutAmmerthalDeutschland

Personalised recommendations