Advertisement

Die Entwicklungen der Liebe I

Sich selbst ein Zuhause sein
  • Marcel SchärEmail author
  • Simone Gmelch
Chapter

Zusammenfassung

Nach den Verwicklungen widmen wir uns den Entwicklungsmöglichkeiten einer reifen Form der Liebe. Als Ausgangspunkt unserer Betrachtung einer solchen Entwicklung fokussieren wir nicht auf unserer Partnerschaft, sondern auf unsere eigene und ganz persönliche Entwicklung. Die grundsätzlichen Fragen, die wir in diesem Kapitel beantworten wollen sind: Wie kann ich mich entwickeln, um eine gute Grundlage für meine Partnerschaft zu geben? Wie kann ich mein eigenes Glück pflegen? Wie kann ich mein persönliches Unglück verstehen, annehmen und auflösen?

Literatur

  1. Domin, H. (2009). Sämtliche Gedichte. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  2. Frankl, V. (2007). …trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager (Taschenbuchausgabe). München: Deutscher Taschenbuch Verlag (Erstveröffentlichung 1946).Google Scholar
  3. Hautzinger, M., & Wolf, S. (2012). Sportliche Aktivität und Depression. In R. Fuchs & W. Schlicht (Hrsg.), Seelische Gesundheit und sportliche Aktivität (S. 164–185). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  4. Kabat-Zinn, J., & Davidson, R. (2012). Die heilende Kraft der Meditation. Wie sich unser Geist selbst heilen kann: Ein wissenschaftlicher Dialog mit dem Dalai Lama. Freiburg im Breisgau: Arbor.Google Scholar
  5. Schmidt, G. (2013). Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung. Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  6. Schulz von Thun, F. (2011). Miteinander reden (Bd. 3). Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  7. Siegrist, J. (1996). Soziale Krisen und Gesundheit. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  8. Watkins, H. H., & Watkins, J. G. (2003). Ego-States – Theorie und Therapie: Ein Handbuch. Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  9. Wetzel, S. (2014). Achtsamkeit und Mitgefühl: Mut zur Muße statt Stress und Burnout. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.IAP Institut für Angewandte PsychologieZHAW Zürcher HochschuleZürichSchweiz
  2. 2.ZürichSchweiz

Personalised recommendations