Advertisement

Die Liebe, das Leben und das Glück

  • Marcel SchärEmail author
  • Simone Gmelch
Chapter

Zusammenfassung

Im vorhergehenden Kapitel standen Verliebtheit und Liebe im Vordergrund. Im folgenden Kapitel werden wir etwas grundsätzlicher: Wir betrachten allgemeine Grundannahmen über das Leben und das Glück. Dies scheint uns wichtig, weil wir alle intuitiv meist von zu einfachen Funktionsprinzipien des menschlichen Lebens ausgehen. Dadurch sind Frustrationen und Enttäuschungen vorprogrammiert. Einen Teil dieser Enttäuschungen können wir uns ersparen, wenn wir uns der Täuschungen bewusst werden. Drei Aspekte stehen in diesem Kapitel im Vordergrund: Wie können wir damit umgehen, dass viele Dinge nicht vorhersehbar sind? Woran halten wir uns, wenn sich immer alles verändert? Wie hängen Glück und Unglück zusammen?

Literatur

  1. Kornfield, J. & Goldstein, J. (2014). Einsicht durch Meditation. Die Achtsamkeit des Herzens (3. Aufl.). Freiamt im Schwarzwald: Arbor.Google Scholar
  2. Neff, K. (2012). Selbstmitgefühl. Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden. München: Kailash.Google Scholar
  3. Wetzel, S. (2014). Achtsamkeit und Mitgefühl. Mut zur Muße statt Hektik und Burnout. Stuttgart: Klett Cotta.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.IAP Institut für Angewandte PsychologieZHAW Zürcher HochschuleZürichSchweiz
  2. 2.ZürichSchweiz

Personalised recommendations