Advertisement

Suizid

  • Neel BurtonEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Suizid ist ein Neologismus, der auf sui caedes (lateinisch für „Selbsttötung“) zurückgeht und 1897 erstmals von dem Soziologen Emile Durkheim verwendet wurde. Nach Durkheim bezeichnet der Begriff „jeden Todesfall, der direkt oder indirekt auf eine Handlung oder Unterlassung zurückzuführen ist, die vom Opfer selbst begangen wurde, wobei es das Ergebnis seines Verhaltens bereits im Voraus kannte“. Suizid kann schlicht definiert werden als die Handlung der absichtlichen Selbsttötung, wobei die absichtliche Selbsttötung mit dem primären Ziel, andere zu retten oder ihnen zu helfen, nicht als Suizid angesehen werden kann, sondern als Selbstaufopferung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Green-Templeton CollegeUniversity of OxfordOxfordUK

Personalised recommendations