Advertisement

Vergaberecht 4.0

  • Martin BurgiEmail author
  • Christoph Krönke
  • Nicole Lieb
Chapter
  • 317 Downloads

Zusammenfassung

Die Entwicklung des Vergaberechts in Deutschland lässt sich in verschiedenen, mitunter sehr stürmisch erlebten Phasen nachzeichnen, die den „Revolutionen“ der mit der „Industrie 4.0“ nun in eine vierte Etappe eintretenden Industriegeschichte (vgl. → Frenz) in ihrer Bedeutung zum Teil durchaus sehr nahe kommen. Verlief die Ablösung des „Hoflieferantentums“ durch die Etablierung der haushaltsrechtlich geprägten Vergaberegeln in Deutschland noch vergleichsweise unspektakulär (Burgi 2018a, S. 9 f.), wurde mit der Umsetzung der ersten europäischen Vergaberichtlinien im Jahre 1999 und dem damit einhergehenden Durchbruch des Wettbewerbsprinzips und des subjektiven Rechtsschutzes ein buchstäblich revolutionäres, das bis dahin geltende Vergaberechtssystem umwälzendes „Vergaberecht 2.0“ geschaffen. Geräuschärmer erfolgten die darauffolgenden Entwicklungen des Vergaberechts in den letzten Jahren bis zu der Novellierung 2016, die neben einigen Umgestaltungen vor allem die strategische Beschaffung zur Realisierung wirtschafts-, umwelt- und sozialpolitischer Ziele in den Rang eines „neuen“, selbstständigen Vergabezwecks beförderte (vgl. Krönke 2016, S. 568 und S. 573 ff.). Deutlich umstürzender könnten demgegenüber wiederum die Veränderungen ausfallen, die sich als Folgen der gegenwärtig nicht nur auf das Vergaberecht, sondern auf sämtliche Rechtsgebiete einwirkenden Digitalisierung abzeichnen.

Literatur

  1. ABZ (2018) Übersicht des Auftragsberatungszentrums Bayern e.V. (ABZ) zu den E-Vergabe-Plattformen und Anbietern in Deutschland. https://www.abz-bayern.de/abz/inhalte/Anhaenge/uebersicht-e-vergabe-anbieter-deutschland.pdf. Zugegriffen im Okt. 2019
  2. BMI (2018) Unterlage für Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UfAB) des Bundesamtes für Beschaffung des Bundesministeriums des Innern (BMI). https://www.cio.bund.de/SharedDocs/Publikationen/DE/IT-Beschaffung/ufab_2018_download.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen im Okt. 2019
  3. Braun C (2016) Elektronische Vergaben. VergabeR 179–188Google Scholar
  4. Burgi M (2018a) Vergaberecht, 2. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  5. Burgi M (2018b) Entwicklungstendenzen und Handlungsnotwendigkeiten im Vergaberecht. NZBau 579–585Google Scholar
  6. Burgi M (2019) Die Einbeziehung von Beschaffungsdienstleistern. VergabeR 253–260Google Scholar
  7. Dörr O (2017) § 97 Abs. 6 GWB. In: Burgi M, Dreher M (Hrsg) Beck’scher Vergaberechtskommentar, Bd 1, 3. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  8. Dreher M, Aschoff J (2006) Präsentationen und Vorführungen von Leistungen in Vergabeverfahren – Unter besonderer Berücksichtigung der Teststellung bei der IT-Beschaffung. NZBau 144–152Google Scholar
  9. Eifert M (2006) Electronic Government. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  10. Fieseler J (2019) Vielfalt überfordert Bieter. Behördenspiegel. Februar, S 9Google Scholar
  11. IT-Planungsrat (2014) Leitfaden zur Gestaltung vertraglicher Software Kooperationen. https://www.it-planungsrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/Projekte/EvaKB_Leitfaden.pdf?__blob=publicationFile&v=2. Zugegriffen im Okt. 2019
  12. Kaulartz M, Heckmann J (2016) Smart Contracts – Anwendungen der Blockchain-Technologie. CR 618–624Google Scholar
  13. Koch F (2017) § 97 Abs. 5 GWB. In: Burgi M, Dreher M (Hrsg) Beck’scher Vergaberechtskommentar, Bd 1, 3. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  14. KoopA ADV (1979) Beschlüsse des Kooperationsausschusses von Bund und Ländern für automatisierte Datenverarbeitung (KoopA ADV) über die Kostenverteilung bei Weitergabe sowie gemeinsamer Entwicklung und Pflege von automatisierten Verfahren. https://www.it-planungsrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/Entscheidungen/10_Sitzung/Kieler_Beschlüsse.pdf?__blob=publicationFile&v=2. Zugegriffen im Okt. 2019
  15. Krohn W (2013) Leistungsbeschreibung und Angebotswertung bei komplexen IT-Vergaben. NZBau 79–87Google Scholar
  16. Krönke C (2016) Das neue Vergaberecht aus verwaltungsrechtlicher Perspektive. NVwZ 568–575Google Scholar
  17. Krönke C (2017) Sozial verantwortliche Beschaffung nach dem neuen Vergaberecht. VergabeR 101–119Google Scholar
  18. Krönke C (2019) Vergaberecht als Digitalisierungsfolgenrecht. Zugleich ein Beitrag zur Theorie des Vergaberechts. Verwaltung 65–98Google Scholar
  19. Lampert S (2019) § 31 VgV. In: Burgi M, Dreher M (Hrsg) Beck’scher Vergaberechtskommentar, Bd 2, 3. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  20. Müller H (2016) § 97 GWB. In: Kulartz H-P, Kus A, Portz N, Prieß H-J (Hrsg) Kommentar zum GWB-Vergaberecht, 4. Aufl. Werner Verlag, KölnGoogle Scholar
  21. Opitz M (2017) § 127 GWB. In: Burgi M, Dreher M (Hrsg) Beck’scher Vergaberechtskommentar, Bd 1, 3. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  22. Prell M (2017) § 5. Elektronische Kommunikation. In: Gabriel M, Krohn W, Neun A (Hrsg) Handbuch Vergaberecht, 2. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  23. Püstow M (2015) e-Vergabe – elektronischer Briefkasten oder Einkauf 4.0? In: Forum Vergabe (Jahrbuch). Bundesanzeiger, Köln, S 155–165Google Scholar
  24. Reichling I, Scheumann NK (2019) Die Vergabe von IT-Leistungen – Besondere Anforderungen und besondere Flexibilität? (Teil I). GewArch 7–11Google Scholar
  25. Schäfer P (2015) Perspektiven der eVergabe. NZBau 131–140Google Scholar
  26. Seidel J (2017) § 120 GWB. In: Burgi M, Dreher M (Hrsg) Beck’scher Vergaberechtskommentar, Bd 1, 3. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  27. Siegel T (2017) Elektronisierung des Vergabeverfahrens. LKV 385–392Google Scholar
  28. Wanderwitz M (2019a) § 9 VgV. In: Burgi M, Dreher M (Hrsg) Beck’scher Vergaberechtskommentar, Bd 2, 3. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  29. Wanderwitz M (2019b) Digitale Vergabe. VergabeR 26–36Google Scholar
  30. Wischmeyer T (2018) Art. 91c GG. In: von Mangoldt H, Klein F, Starck C (Hrsg) Grundgesetz, Bd 3, 7. Aufl. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umwelt- und SozialrechtMünchenDeutschland

Personalised recommendations