Advertisement

Auseinandersetzung mit Pflegebedürftigkeit

  • Thomas Boggatz
Chapter

Zusammenfassung

Befragt man ältere Menschen danach, welche Vorstellungen sie für den Fall ihrer Pflegebedürftigkeit haben, bringen sie zumeist negative Erwartungen zum Ausdruck. Für sie ist dieser Fall mit der Erwartung verbunden, in ein Pflegeheim ziehen zu müssen, wo sie ihre Privatsphäre und Selbstbestimmung verlieren. Sie zeigen dabei eine Tendenz, die Auseinandersetzung mit möglicher Pflegebedürftigkeit zu vermeiden. Diese Tendenz wird auch von Betreuungspersonen wahrgenommen. Durch Vertrauensbildung und nicht-direktive Beratung versuchen sie, die Akzeptanz von Pflege zu fördern, ohne das Selbstbestimmungsrecht der älteren Menschen zu verletzen. Pflegebedürftigkeit ist im Betreuten Wohnen bislang gering ausgeprägt, es lässt sich aber eine Tendenz zur Zunahme mit steigendem Alter erkennen. Auch wenn in Einzelfällen eine Versorgung pflegebedürftiger Personen erfolgen kann, stellt sich die Frage, wo die durchschnittliche Grenze für die Toleranz von Pflegebedürftigkeit im Betreuten Wohnen liegt.

Literatur

  1. Backman K, Hentinen M (1999) Model for the self-care of home-dwelling elderly. J Adv Nurs 30(3):564–572CrossRefGoogle Scholar
  2. Ball MM, Perkins MM, Whittington FJ, Connell BR, Hollingsworth C, King SV, Elrod CL, Combs BL (2004) Managing decline in assisted living: the key to aging in place. J Gerontol Ser B Psychol Sci Soc Sci 59:202–212CrossRefGoogle Scholar
  3. Boggatz T, Farid T, Mohammedin A, Dassen T (2009a) Attitudes of older Egyptians towards nursing care at home: a qualitative study. J Cross Cult Gerontol 24:33–47CrossRefGoogle Scholar
  4. Boggatz T, Farid T, Mohammedin A, Dassen T (2009b) Attitudes of Egyptian nursing home residents towards staying in a nursing home: a qualitative study. Int J Older People Nursing 4:242–253CrossRefGoogle Scholar
  5. Delmar C, Boje T, Dylmer D, Forup L, Jakobsen C, Moller M (2006) Independence/dependence – a contradictory relationship? Life with a chronic illness. Scand J Caring Sci 20(3):261–268CrossRefGoogle Scholar
  6. Geser-Engleitner E, Jochum C (2008) Betreutes Wohnen für ältere Menschen in Vorarlberg. Bregenz: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Gesellschaft und Soziales. https://www.vorarlberg.gv.at/pdf/betreuteswohnenfueraelter.pdf. Zugegriffen am 11.12.2013
  7. Harris-Kojetin L, Sengupta M, Park-Lee E (2016) Long-term care providers and service users in the United States. Data from the national study of long-term care providers, 2013–2014. Natl Cent Health Stat Vital Health Stat 3(38):1–105Google Scholar
  8. Hedrick S, Guihan M, Chapko M, Manheim L, Sullivan J, Thomas M, Barry S, Zhou A (2007) Characteristics of residents and providers in the assisted living pilot program. Gerontologist 47:365–377CrossRefGoogle Scholar
  9. Institut für Demoskopie Allensbach (2009) Pflege in Deutschland. Ansichten der Bevölkerung über Pflegequalität und Pflegesituation. https://www.htwsaar.de/sowi/fakultaet/personen/professoren/prof-dr-robert-rossbruch/aktuelles/gutachten-studien/allensbach-studie-pflege-in-deutschland-vom-15-10.2009. Zugegriffen am 01.10.2018
  10. Kreuzberger N (2015) Erfahrungen von Personen, die in der gemeindenahen Pflegeberatung tätig sind. Masterarbeit. Medizinische Universität Graz, Institut für Pflegewissenschaft, GrazGoogle Scholar
  11. Kuhn MG (2008) The eye of beauty: creating a place for elite and aging elders. Dissertation, The University of Arizona, Department of Anthropology, TucsonGoogle Scholar
  12. Lee DT (1997) Residential care placement: perceptions among elderly Chinese people in Hong Kong. J Adv Nurs 26(3):602–607CrossRefGoogle Scholar
  13. Rappold E, Nagl-Cupal M, Dolhaniuk I, Seidl E (2009) Pflege und Betreuung. In: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (Hrsg) Hochaltrigkeit in Österreich: Eine Bestandsaufnahme. Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, WienGoogle Scholar
  14. Saup W (2001) Ältere Menschen im Betreuten Wohnen: Ergebnisse der Augsburger Längsschnittstudie, Bd 1. Möckl, AugsburgGoogle Scholar
  15. Wolff JK, Nowossadeck S, Spuling SM (2014) Selbstberichtete Erkrankungen und funktionale Gesundheit im Kohortenvergleich. In: Mahne K, Wolff JK, Simonson J, Tesch-Römer C (Hrsg) Altern im Wandel: Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey. Deutsches Zentrum für Altersfragen, Berlin, S 127–140Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Boggatz
    • 1
  1. 1.PTHV gGmbHPhilosophisch-Theologische Hochschule VallendarVallendarDeutschland

Personalised recommendations