Advertisement

Wahrscheinlichkeiten und Verteilungen

  • Kerstin WitteEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Wahrscheinlichkeitstheorie beschäftigt sich mit dem Abschätzen des Eintretens von Ereignissen. Sie ist grundlegend für die Hypothesentestung. Es werden wahrscheinlichkeitstheoretische Grundkenntnisse vermittelt, wobei insbesondere auf die Erstellung von Baumdiagrammen, Pfadregeln und Vierfeldertafeln eingegangen wird. Unter den Verteilungen nimmt die Normalverteilung eine besondere Rolle in der empirischen Forschung ein und ist oft die Voraussetzung für die Anwendung von statistischen Methoden. Aufgaben zur Festigung runden das Kapitel ab.

Schlüsselwörter

Phasen der empirischen Forschung Hypothesen Hypothesentest Stichprobe 

Literatur

  1. Bortz, J. (1999). Statistik für Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.Google Scholar
  2. Fahrmeir, L., Heumann, C., Künstler, R., Pigeot, I., & Tutz, G. (2016). Statistik. Der Weg zur Datenanalyse (8. überarbeitete und ergänzte Aufl.). Berlin: Springer-Spektrum.CrossRefGoogle Scholar
  3. Hornsteiner, G. (2012). Daten und Statistik. Eine praktische Einführung für den Bachelor in Psychologie und Sozialwissenschaften. Berlin: Springer-Verlag.Google Scholar
  4. Kuckartz, U., Rädiker, S., Ebert, T., & Schehl, J. (2013). Statistik. Eine verständliche Erklärung. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  5. Rasch, B., Friese, M., Hofmann, W., & Naumann, E. (2014). Quantitative Methoden 1. Einführung in die Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler (4. Aufl.). Berlin: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut III: Philologie, Philosophie und SportwissenschaftOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgMagdeburgDeutschland

Personalised recommendations