Advertisement

Retinoide

  • Stefan OffermannsEmail author
Chapter
  • 395 Downloads

Zusammenfassung

Als Retinoide im engeren Sinne bezeichnet man das Hormon Retinsäure sowie seine Derivate und synthetischen Analoga. Die Retinsäure ist eines der Endprodukte des Vitamin-A-Stoffwechsels und spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation von Zellproliferation und -differenzierung, vor allem in epithelialen Geweben. Da nicht alle biologischen Wirkungen von Vitamin A durch die Retinsäure vermittelt werden, sind die Begriffe „Retinoide“ und „Vitamin A“ nicht identisch. Retinoide werden hauptsächlich in der Dermatologie eingesetzt.

Weiterführende Literatur

  1. Abu J, Batuwangala M, Herbert K, Symonds P (2005) Retinoic acid and retinoid receptors: potential chemopreventive and therapeutic role in cervical cancer. Lancet Oncol 6:712–720CrossRefGoogle Scholar
  2. Cunningham TJ, Duester G (2015) Mechanisms of retinoic acid signalling and its roles in organ and limb development. Nat Rev Mol Cell Biol 16:110–123CrossRefGoogle Scholar
  3. Dawson MI, Xia Z (2012) The retinoid X receptors and their ligands. Biochim Biophys Acta 1821:21–56CrossRefGoogle Scholar
  4. Erkelens MN, Mebius RE (2017) Retinoic acid and immune homeostasis: a balancing act. Trends Immunol 38:168–180CrossRefGoogle Scholar
  5. Larange A, Cheroutre H (2016) Retinoic acid and retinoic acid receptors as pleiotropic modulators of the immune system. Annu Rev Immunol 34:369–394CrossRefGoogle Scholar
  6. Maire A, Alvarez S, Shankaranarayanan P et al (2012) Retinoid receptors and therapeutic applications of RAR/RXR modulators. Curr Top Med Chem 12:505–527CrossRefGoogle Scholar
  7. Ross SA, McCaffery PJ, Drager UC, De Luca LM (2000) Retinoids in embryonal development. Pharmacol Rev 80:1021–1054Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung PharmakologieMax-Planck-Institut für Herz- und LungenforschungBad NauheimDeutschland

Personalised recommendations