Advertisement

Mythos 4: Frauen ergreifen die falschen Berufe

  • Johanna BathEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Ein Argument, das immer wieder vorgebracht wird, betrifft die Frage nach der falschen oder richtigen Berufswahl. Natürlich gibt es eine geschlechterspezifische Berufswahl. Dies gilt jedoch nicht nur für junge Frauen, sondern auch für junge Männer. Und auch in Ländern, in denen diese typische Berufswahl weniger stark ausgeprägt ist, als in Deutschland, lässt sich eine unterschiedliche Gehalts-/Karriereentwicklung bei Männern und Frauen erkennen. Auch zeigt der Blick auf typische Frauenberufe, dass die Karriereentwicklung in diesen Berufen ebenfalls nicht notwendigerweise zugunsten von Frauen ausfällt. Vieles deutet nämlich darauf hin, dass die Möglichkeit, Experten- oder Karrierepositionen zu erreichen, von vielen ausbildungsunabhängigen Einflüssen abhängt und nicht notwendigerweise nur vom Studienfach. Auch profitieren Männer stärker von Weiterbildung als Frauen und können sich dadurch neue Optionen erschließen.

Literatur

  1. Busch-Heizmann, Anne (2015) Frauenberufe, Männerberufe und die „Drehtür“: Ausmaß und Implikationen für West- und Ostdeutschland. WSI-Mitteilungen, Vol. 8/2015: 571–582Google Scholar
  2. Hausmann, Ann-Christin; Kleinert, Corinna (2014) Berufliche Segregation auf dem Arbeitsmarkt: Männer- und Frauendomänen kaum verändert. (IAB-Kurzbericht, 09/2014), Nürnberg, S. 8.Google Scholar
  3. MINT Nachwuchsbarometer (2015) Studie der deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Körber-StiftungGoogle Scholar
  4. Mischke, Johanna, Wingerter, Christian (2012) Veröffentlichung Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt Deutschland und Europa. Destatis Veröffentlichung, WiesbadenGoogle Scholar
  5. Redaktion Deutscher Juristinnenbund (2010) Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung. Deutscher Juristinnenbund, BerlinGoogle Scholar
  6. She Figures (2015) Studie der Europäischen Komission, Directorate-General for Research and InnovationGoogle Scholar
  7. Zweiter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (2017) http://www.gleichstellungsbericht.de. Zugegriffen: 28.06.2017
  8. Zwick, Michael; Renn, Ortwin (2000) Die Attraktivität von technischen und ingenieurswissenschaftlichen Fächern bei der Studien- und Berufswahl junger Frauen und Männer. Studie für die Akademie für Technologiefolgenabschätzung in Baden-WürttembergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations