Advertisement

Mythos 3: Mit der richtigen Familienpolitik kann man Geschlechtergerechtigkeit herbeiführen

  • Johanna BathEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Fragen nach der „richtigen“ Familienpolitik beantworten viele Länder auf unterschiedliche Art und Weise, manche auch dadurch, dass sie schlicht kaum oder gar keine familienpolitischen Leistungen anbieten. Zwar stellen die europäischen Länder und insbesondere Deutschland solche Instrumente zur Verfügung, dennoch bleiben Karriereperspektiven eingeschränkt. Teilzeitarbeit und (Phasen von) Nichterwerbszeiten sind häufig Frauensache. Hier haben Länder mit langer familienpolitischer Tradition die Nase vorn. Aber es lohnt sich der Blick ins Detail, was gefördert wird. Setzt Deutschland beispielsweise auf die Förderung der Alleinverdienerehe, wird in anderen Ländern eher der Ausgleich in der Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern gefördert. Auch ist eine gute Familienpolitik kein Garant für eine hohe Geburtenrate. Wichtiger scheint eher, dass man es schafft, in der gesellschaftlichen Wahrnehmung die Rolle der Mutterschaft von den negativen Assoziationen für das Berufsleben (z. B. Teilzeit als Karrierefalle etc.) zu entkoppeln.

Literatur

  1. Beckmann, Sabine (2008) Männer und Familienarbeit in Schweden, Frankreich und Deutschland. http://www.sabinebeckmann.de/Vortrag_Arbeitnehmerkammer_SabineBeckmann_Web.pdf. Zugegriffen: 20.11.2017
  2. Blaschke, Sonja (2015) Wer schwanger wird, muss sich entschuldigen. Die Welt Digital: http://www.welt.de/politik/ausland/article138226658/Wer-schwanger-wird-muss-sich-entschuldigen.html. Zugegriffen: 28.08.2016
  3. Boll, Christina; Leppin, Julian; Reich, Nora (2011) Einfluss der Elternzeit von Vätern auf die familiäre Arbeitsteilung im internationalen Verlgeich. HWWI Policy, Paper 59, ISSN: 1862-4960Google Scholar
  4. Bös, Nadine (2016) Was Mami schafft. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 72, 26./27.03.2016Google Scholar
  5. Dorloff, Axel: (2018) Zu wenig chinesische Kinder. https://www.deutschlandfunk.de/nachwuchssorgen-zu-wenig-chinesische-kinder.1773.de.html?dram:article_id=412374, Zugegriffen: 10.10.2018
  6. Flüter-Hoffmann, Christiane (2017): Topmanagerinnen: Vorbild USA. https://www.iwd.de/artikel/topmanagerinnen-vorbild-usa-342401/, Zugegriffen: 10.10.2018
  7. Hellemann, Angelika, Hellwig, Marcus, Hollstein, Miriam (2015) Ist der Feminismus schuld, dass wir keine Kinder mehr bekommen? Bild am Sonntag, 21.07.2015Google Scholar
  8. Kamp, Matthias (2011) Chinas Frauen machen Karriere. Wirtschaftswoche Online: http://www.wiwo.de/politik/ausland/weltwirtschaft-chinas-frauen-machen-karriere/5761910.html. Zugegriffen: 28.08.2016
  9. Kleinschmidt, Carola (2015) Ich bin froh, wenn wir das Familieneinkommen wieder gemeinsam Schultern. Brigitte Dossier, 15/2015Google Scholar
  10. Mischke, Johanna, Wingerter, Christian (2012) Veröffentlichung Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt Deutschland und Europa. Destatis Veröffentlichung, 2012, WiesbadenGoogle Scholar
  11. Redaktion Demos Newsletter (Demografie, Entwicklung, Migration Online Service, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung) (2011). http://www.berlin-institut.org/newsletter/Ausgabe_26_01_2011.html.html. Zugegriffen: 23.05.2016
  12. Redaktion Die Welt (2015) Wo die Welt noch kinderfreundlich ist. http://www.welt.de/politik/deutschland/article140454529/Wo-die-Welt-noch-kinderfreundlich-ist.html. Zugegriffen: 23.05.2016
  13. Roloff, Lu Yen (2011) Frauen tragen die Hälfte des Himmels. Spiegel Online: http://www.spiegel.de/karriere/ausland/chinas-karrieretoechter-frauen-tragen-die-haelfte-des-himmels-a-789936.html. Zugegriffen: 28.08.2011
  14. Rothhaas, Julia (2016) Im Land des Hechelns. Süddeutsche Zeitung Online: http://www.sueddeutsche.de/karriere/berufstaetige-frauen-in-japan-im-land-des-hechelns-1.2795114. Zugegriffen: 28.08.2016
  15. Sperling, Julia, Marcati, Chiara (2014) Golf Cooperation Council Women in Leadership – from the first to the norm. McKinsey PublicationGoogle Scholar
  16. The Gender Gap Report (2014). http://www3.weforum.org/docs/GGGR14/GGGR_CompleteReport_2014.pdf. Zugegriffen: 23.05.2016
  17. The Gender Gap Report (2015). http://www3.weforum.org/docs/GGGR2015/cover.pdf. Zugegriffen: 23.05.2016
  18. Weiguny, Bettina (2015) Shery Sandbergs Trost. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 27, 5.07.2015Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations