Advertisement

Gleichgewichtsreaktionen

  • Horst BannwarthEmail author
  • Bruno P. Kremer
  • Andreas Schulz
Chapter

Zusammenfassung

Es gehört zu den faszinierendsten Herausforderungen der Biowissenschaften, den Ablauf von Lebensprozessen durch Gesetze und Erkenntnisse aus der Physik und Chemie zu erklären und zu verstehen. Umgekehrt profitieren Naturwissenschaften und Technik auch von den Funktionsweisen lebender Systeme. Wer als chemischer Verfahrenstechniker der Natur abschauen kann, wie sie Stoffwechselprodukte herstellt, kann ebenfalls erfolgreich Stoffe miteinander verknüpfen, die sich wegen der ungünstigen Lage des chemischen Gleichgewichts nicht ohne Weiteres miteinander verbinden lassen (Biochemische Bionik). So gehen beispielsweise Alkohole und Säuren nicht von selbst eine Esterverbindung (vgl. Abschn. 13.8.4) ein – selbst dann nicht, wenn eine Esterase als Katalysator vorhanden ist. Zahlreiche Synthesen bzw. Stoffverknüpfungen laufen in den Organismen nur unter besonderen Bedingungen und nicht so leicht ab, wie Wasserstoff und Sauerstoff miteinander reagieren.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Horst Bannwarth
    • 1
    Email author
  • Bruno P. Kremer
    • 2
  • Andreas Schulz
    • 3
  1. 1.FrechenDeutschland
  2. 2.WachtbergDeutschland
  3. 3.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations