Advertisement

Normale postoperative MRT-Anatomie des Rektums

  • Matthias HaasEmail author
Chapter
  • 45 Downloads

Zusammenfassung

Die MRT-Bildgebung des Rektums gewinnt auch in der postoperativen Situation zunehmend an Bedeutung. Hier ist ein Verständnis der normalen postoperativen MRT-Anatomie des Rektums hilfreich. Mit dezidierten MRT-Protokollen für das postoperative Becken kann eine Unterscheidung zwischen physiologischen Veränderungen und Komplikationen wie Insuffizienzen oder einem Tumorrezidiv gelingen. Fokus der Bildbeurteilung sind dabei zum einen die verbliebenen Darmanteile im Becken, zum anderen die umgebenden anatomischen Strukturen.

Literatur

  1. Brittenden J (2012) Radiology of the post surgical abdomen. Springer, LondonCrossRefGoogle Scholar
  2. Grosu S (2016) Differentiating locally recurrent rectal cancer from scar tissue: value of diffusion-weighted MRI. Elsevier, New YorkCrossRefGoogle Scholar
  3. Intven M, Reerink O, Philippens ME (2014) Dynamic contrast enhanced MR imaging for rectal cancer response assessment after neo-adjuvant chemoradiation. J Magn Reson Imaging 14(8)Google Scholar
  4. Kulaylat M (2015) Mesorectal excision: surgical anatomy of the rectum, mesorectum, and pelvic fascia and nerves and clinical relevance. World j surg proced 5(1):27–40CrossRefGoogle Scholar
  5. Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF) S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom, Langversion 2.0, 2017, AWMF Registrierungsnummer: 021/007OL. http://www.leitlinienprogrammonkologie.de/leitlinien/kolorektales-karzinom/. Zugegriffen: 20. Juli 2018
  6. Oberholzer K, Menig M, Pohlmann A et al (2013) Rectal cancer: assessment of response to neoadjuvant chemoradiation by dynamic contrast-enhanced MRI. J Magn Reson Imaging 38:119–126CrossRefGoogle Scholar
  7. Sinaei M (2013) Patterns and Signal Intensity Characteristics of Pelvic Recurrence of Rectal Cancer at MR Imaging. Radiographics 33:E171–E187CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.CharitéCentrum für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin Klinik für RadiologieCharité – Universitätsmedizin BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations