Advertisement

Federn

  • Frank EngelmannEmail author
  • Thomas Guthmann
Chapter

Zusammenfassung

Federn sind Bauteile, welche aufgrund ihrer Gestaltung und Formgebung eine besonders hohe elastische Verformung aufweisen.

Sie werden eingesetzt zur:
  • Rückführung eines Bauteils in die Ausgangslage (z. B. Ventilfedern, Rückstellfedern bei Betätigungselementen),

  • Speicherung potenzieller Energie (z. B. Uhrenantrieb, Federmotor in Spielzeugautos, Federspeicher in Hydrauliksystemen),

  • Abmilderung von Stößen und Schwingungen durch Abfangen der Stoßenergie auf längeren Wegen,

  • Aufrechterhaltung einer nahezu konstanten Kraft bei kleinen Wegänderungen (z. B. Federscheiben zur Schraubensicherung, Federn an Kontaktelementen),

  • Aufteilung von Kräften (z. B. Federkernmatratzen),

  • Erzeugung der Normalkraft bei kraftschlüssigen Verbindungen (z. B. Reibkupplungen, Rutschkupplungen),

  • Messen von Kräften oder Momenten (z. B. Federkraftwaage, Drehmomentenschlüssel),

  • Beeinflussung des Schwingverhaltens von Maschinen (z. B. Vibrationsförderer).

Federn lassen sich in Abhängigkeit von ihrer Form (beispielsweise Tellerfeder, Spiralfeder, Blattfeder), der Belastungsart (beispielsweise Zugfeder, Torsionsfeder, Biegefeder) und des Federwerkstoffes (beispielsweise Metallfeder, Gummifeder) unterscheiden.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WirtschaftsingenieurwesenErnst-Abbe-Hochschule JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations