Advertisement

Wie findet Praxisbegleitung im Studiengang Pflege Dual der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) statt? Konzept der Fallarbeit

  • Christian ResterEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Fallerzählung wird in diesem Beitrag als Ausgangs- und Zielort pflegerischer Fallarbeit vorgestellt. Dazu werden alle für die Rekonstruktion des Falls notwendigen Daten in der Fallerzählung narrativ dargestellt und in der Sprache der Pflegefachkräfte interpretiert. Verbindungen zu pflegerischen Klassifikationssystemen werden mit der Kompetenz der Skepsis hergestellt und mit dem Pflegebedürftigen in einer kommunikativen Validierung ausgehandelt. Für die Lehre eignen sich Übungen an durch Studierende selbst gewählte Fällen.

Literatur

  1. Bensch S (2014) Hermeneutisches Fallverstehen: In der Pflege(lehrer)ausbildung angekommen? PADUA 9:145–152CrossRefGoogle Scholar
  2. Bergmann J (2014) Der Fall als Fokus professionellen Handelns. In: Bergmann J, Dausendschön-Gay U, Oberzaucher F (Hrsg) Der Fall. Studien zur epistemischen Praxis professionellen Handelns. transkript, Bielefeld, S 19–36Google Scholar
  3. Böhnke U (2016) Rekonstruktive Fallarbeit in der Pflege und Gesundheit. Theoretische Begründungslinien einer reflexiven Könnerschaft. In: Hülsken-Giesler M, Kreutzer S, Dütthörn N (Hrsg) Rekonstruktive Fallarbeit in der Pflege. V&R Unipress, Osnabrück, S 33–62CrossRefGoogle Scholar
  4. Bohnsack R (2010) Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden. Budrich, Opladen/Farmington HillsGoogle Scholar
  5. Botha ME (1989) Theory development in perspective: the role of conceptual frameworks and models in theory development. J Adv Nurs 14:49–55CrossRefGoogle Scholar
  6. Braun A, Graßhoff G, Schweppe C (2011) Sozialpädagogische Fallarbeit. Reinhardt, München/BaselGoogle Scholar
  7. Darmann-Finck I (2008) Problemorientiertes Lernen – Transfer durch die Erweiterung von Situationsdeutungen. In: Darmann-Finck I, Boonen A (Hrsg) Problemorientiertes Lernen auf dem Prüfstand. Erfahrungen und Ergebnisse aus Modellprojekten. Schlütersche, Hannover, S 63–67Google Scholar
  8. Darmann-Finck I (2010) Interaktion im Pflegeunterricht. In: Darmann-Finck I, Görres S (Hrsg) IPP Pflegeforschung. Lang, FrankfurtGoogle Scholar
  9. Darmann-Finck I, Böhnke U, Straß K (Hrsg) (2013) Fallrekonstruktives Lernen: Ein Beitrag zur Professionalisierung in den Berufsfeldern Pflege und Gesundheit. Mabuse, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  10. Dilthey W 1966 Vergleichende Darstellung der Hermeneutik Schleiermachers im Verhältnis zu den älteren Systemen. In: Redeker M, Dilthey W (Hrsg) Leben Schleiermachers. Schleiermachers System als Philosophie und Theologie (2). Vandenhoeck und Rupprecht, Göttingen, S 691–787Google Scholar
  11. Dörpinghaus S (2013) Dem Gespür auf der Spur. Leibphänomenologische Studie zur Hebammenkunde am Beispiel der Unruhe. Karl Alber, Freiburg/MünchenGoogle Scholar
  12. Ertl-Schmuck R (2010) Subjektorientierte Pflegedidaktik. In: Ertl-Schmuck R, Fichtmüller F (Hrsg) Theorien und Modelle der Pflegedidaktik. Eine Einführung. Juventa, Weinheim, S 55–90Google Scholar
  13. Friesacher H (2008) Theorie und Praxis pflegerischen Handelns. Begründung und Entwurf einer kritischen Theorie der Pflegewissenschaft. V&R unipress, OsnabrückGoogle Scholar
  14. Frommer J (2013) Therapie als Fallarbeit: Über einige Grundprobleme und Paradoxien professionellen Handelns in der Medizin. In: Bergmann JR, Dausendschön-Gay U, Oberzaucher F (Hrsg) Der Fall. Studien zur epistemischen Praxis professionellen Handelns. transcript, BielefeldGoogle Scholar
  15. Fuchs-Heinritz W (2009) Biographische Forschung. Eine Einführung in Praxis und Methode, 4. Aufl. Springer, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  16. Fuß S, Karbach U (2014) Grundlagen der Transkription. Budrich, Opladen/TorontoGoogle Scholar
  17. Gadamer HG (1975) Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. Mohr, TübingenGoogle Scholar
  18. Gordon M (2013) Handbuch Pflegediagnosen. Huber, BernGoogle Scholar
  19. Greb U (2010) Die Pflegedidaktische Kategorienanalyse. In: Ertl-Schmuck R, Fichtmüller F (Hrsg) Theorien und Modelle der Pflegedidaktik. Eine Einführung. Juventa, Weinheim, S 124–165Google Scholar
  20. Herdmann TH, Kamitsuru S (2016) NANDA International. Kassel: RecomGoogle Scholar
  21. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) 2017 Primärqualifizierende Studiengänge in Pflege-, Therapie- und Hebammenwissenschaften. Entschließung der HRK-Mitgliederversammlung vom 14.11.2017, Bonn/BerlinGoogle Scholar
  22. Hülsken-Giesler M (2016) Rekonstruktive Fallarbeit in der Pflege. Ausgangslage und Problemstellung. In: Hülsken-Giesler M, Kreutzer S, Dütthörn N (Hrsg.) Rekonstruktive Fallarbeit in der Pflege. V&R Uni- press, Osnabrück, S15–31CrossRefGoogle Scholar
  23. Hülsken-Giesler M, Brinker-Meyendrisch E, Keogh J, Muths S, Sieger M, Stemmer R, Stöcker G, Walter A (2010) Kerncurriculum Pflegewissenschaft für pflegebezogene Studiengänge – eine Initiative zur Weiterentwicklung der hochschulischen Pflegebildung in Deutschland. Pfl Ges 15:216–236Google Scholar
  24. Hülsken-Giesler M, Kreutzer S, Dütthörn N (2016) Rekonstruktive Fallarbeit in der Pflege. V&R Unipress, OsnabrückCrossRefGoogle Scholar
  25. Johns C (1995) Framing learning through reflection within Carper’s fundamental ways of knowing in nursing. J Adv Nurs 22:226–234CrossRefGoogle Scholar
  26. Kaden A, Keinath E, Knisch E, Marquard S, Müller A, Schmitte H (2012) Pflegeentscheidungen treffen – Am Fall lernen. PADUA 7:122–126CrossRefGoogle Scholar
  27. Kant I (1974) Kritik der Urteilskraft. KdU. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  28. Kauppert M (2010) Erfahrung und Erzählung. Zur Topologie des Wissens. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  29. Kraimer K, Garz D (Hrsg) (2016) Die Welt als Text. Kritik und Praxis der Objektiven Hermeneutik. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  30. Labov W, Waletzky J (1973) Erzählanalyse: mündliche Versionen persönlicher Erfahrung. In: Ihwe J (Hrsg) Literaturwissenschaft und Linguistik. Eine Auswahl Texte zur Theorie der Literaturwissenschaft, Bd 2. Athenäum-Fischer, Frankfurt am Main, S 78–126Google Scholar
  31. Lunney M (2008) Arbeitsbuch Pflegediagnostik. Pflegerische Entscheidungsfindung, kritisches Denken und diagnostischer Prozess – Fallstudien und -analysen. Huber, BernGoogle Scholar
  32. McCormack B (2006) Development of a framework for person-centred nursing. J Adv Nurs 56:472–479CrossRefGoogle Scholar
  33. PflBRefG (2017) Pflegeberufereformgesetz. Bundesgesetzblatt I Nr. 49 vom 24.07.2017, 2581–2614Google Scholar
  34. Remmers H (Hrsg) (2011) Pflegewissenschaft als transdisziplinäres Konstrukt. Wissenschaftssystematische Überlegungen – Eine Einleitung. In: Pflegewissenschaft im interdisziplinären Dialog. Eine Forschungsbilanz. V&R Unipress, Osnabrück, S 7–50Google Scholar
  35. Schrems B (2008) Verstehende Pflegediagnostik. Facultas, WienGoogle Scholar
  36. Schütz A (1981) Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  37. Schütze F (1987) Das narrative Interview in Interaktionsfeldstudien 1. Studienbrief der Fernuniversität HagenGoogle Scholar
  38. Specht-Tomann M (2017) Biografiearbeit in der Gesundheits- und Krankenpflege. Springer, BerlinGoogle Scholar
  39. Straub J (2010) Erzähltheorie/Narration. In: Mey G, Mruck K (Hrsg) Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie. Springer, Wiesbaden, S 136–150CrossRefGoogle Scholar
  40. SVR (Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen) (2007) Kooperation und Verantwortung. Voraussetzungen einer zielorientierten Gesundheitsversorgung. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  41. Uzarewicz C, Uzarewicz M (2005) Das Weite suchen. Einführung in eine phänomenologische Anthropologie für die Pflege. De Gruyter, OldenbourgCrossRefGoogle Scholar
  42. Wernet A (2006) Hermeneutik – Kasuistik – Fallverstehen. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  43. WR [Wissenschaftsrat] (2012) Empfehlungen zu hochschulischen Qualifikationen für das Gesundheitswesen. Selbstverlag, BerlinGoogle Scholar
  44. Wulf C (2005) zur Genese des Sozialen. Mimesis, Performativität, Ritual. transcript, BielefeldCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule Deggendorf, Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften, Land-Au 27DeggendorfDeutschland

Personalised recommendations