Advertisement

Störbeeinflussung

  • Steffen GazarekEmail author
  • Christian Restle
Chapter

Zusammenfassung

Schrittmacher sind prinzipiell durch äußere Einflüsse störbar: Elektromagnetische Interferenzen, Druck beim Tauchen, im Arbeitsumfeld und bei vielen medizinischen Anwendungen. In diesem Kapitel werden viele Störquellen und ihre jeweiligen Funktionsbeeinträchtigungen beschrieben.

Literatur

Zitierte Quellen

  1. Ayman H (2014) Safety of computed tomography in patients with cardiac rhythm management devices. assessment of the U.S. food and drug administration advisory in clinical practice. J Am Coll Cardiol 63:1769–1775CrossRefGoogle Scholar
  2. Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) (2015) Leitlinie „Supportive Maßnahmen in der Radioonkologie“. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/052_014l_S2e_Radioonkologie_Supportive_Massnahmen_2015-11.pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  3. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) (2009) BG-Information Beeinflussung von Implantaten durch elektromagnetische Felder, eine Handlungshilfe für die betriebliche Praxis. BGI 5111, BerlinGoogle Scholar
  4. Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (2004) VDE 0750 DIN EN 45502-2-1:2004–08 Aktive implantierbare medizinische Geräte Teil 2–1: Besondere Festlegungen für aktive implantierbare medizinische Geräte zur Behandlung von Bradyarrhythmien (Herzschrittmacher). Deutsche Fassung EN 45502-2-1:2003. VDE, BerlinGoogle Scholar
  5. Fischer W (2004) Störbeeinflussung von implantierten Herzschrittmachern und Defibrillatoren im Alltagsleben. Herzschr Elektrophys 15:27–35CrossRefGoogle Scholar
  6. Israel CW et al (2011) Empfehlungen zur externen Kardioversion bei Patienten mit Herzschrittmacher oder implantiertem Kardioverter/Defibrillator. Kardiologe 5:257–263CrossRefGoogle Scholar
  7. Klein H et al (2010) Fahreignung bei kardiovaskulären Erkrankungen. https://www.verkehrslexikon.de/PDF/Fahreignung_kardiovaskulaere_Erkrankungen%20.pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  8. Klein H et al (2018) Fahreignung bei kardiovaskulären Erkrankungen. Pocket-Leitlinie der DGK 2018. https://leitlinien.dgk.org/files/2018_Pocket_Leitlinien_Fahreignung_Internetversion.pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  9. Lampadius M et al (2013) Empfehlungen zur Defibrillation und Kardioversion bei Patienten mit implantiertem Herzschrittmacher, Defibrillator oder CRT-Gerät. Positionspapier des Bundesverbandes der Sachverständigen für Medizinprodukte. www.ibhaufe.de/index.php?s=file_download&id=29. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  10. Lee S et al (2009) Clinically significant magnetic interference of implanted cardiac devices by portable headphones. Heart Rhythm https://www.heartrhythmjournal.com/article/S1547-5271(09)00740-1/pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  11. Misiri J et al (2012) Electromagnetic interference and implanted cardiac devices: the medical environment. Clin Cardiol 35:321–328CrossRefGoogle Scholar
  12. Nazarian S et al (2017) Safety of magnetic resonance imaging in patients with cardiac devices. N Engl J Med 377:2555–2564CrossRefGoogle Scholar
  13. Nowak B et al (2010) Empfehlungen zum Einsatz von Elektrokautern bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren. Kardiologe. https://leitlinien.dgk.org/files/2010_Empfehlungen_Elektrokautern.pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  14. Russo RJ et al (2017) Assessing the risks associated with MRI in patients with a pacemaker or defibrillator. N Engl J Med 376:755–764CrossRefGoogle Scholar
  15. Schulz DG (2008) Preliminary health notification: possible malfunction of electronic medical devices by computed tomography. Food and drug administration. http://www.medicinadurgenza.org/sites/default/files/fda_su_tc_e_devices_.pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018
  16. Sommer T et al (2017) MR-Untersuchungen bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren. Konsensuspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG). Kardiologe 11: 97–113. (https://leitlinien.dgk.org/files/2017_Konsensuspapier_MR_Untersuchungen_HSM_ICDs_final.pdf. Zugegriffen: 14. Aug. 2018CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.Freiburg im BreisgauDeutschland

Personalised recommendations