Advertisement

Werkstofftechnik

  • Karlheinz Schiebold
Chapter

Zusammenfassung

Kapitel 1.1 Werkstofftechnik

Werkstoffe sind für die Konstruktion nützliche, feste Stoffe. Man kann sie in folgendermaßen einteilen [4], [12]:

- Metalle als gute elektrische Leiter, auch bei tiefen Temperaturen plastisch verformbar, chemisch nicht immer sehr beständig,

- Keramische Werkstoffe als schlechte elektrische Leiter, nicht plastisch verformbar, chemisch sehr beständig,

- Kunststoffe als schlechte elektrische Leiter, bei erhöhter Temperatur plastisch verformbar, chemisch an Luft bei Raumtemperatur beständig, geringe Dichte, nicht sehr hitzebeständig,

- Sonstige Werkstoffe: Gläser, Holz, Papier, Leder, Baustoffe,

- Als weitere Werkstoffgruppe kommen die Verbundwerkstoffe hinzu, die sich aus der Kombination von mindestens zwei Werkstoffen mit verschiedenen Eigenschaften zusammensetzen.

Kapitel 1.2 Wärmebehandlungstechnik

Die Wärmebehandlung und die damit verbundenen Phasenumwandlungen beeinflussen die Verwendbarkeit der Werkstoffe erheblich. Dabei wird das Gefüge der Bauteile verändert durch z.B. Diffusion und Platzwechselmechanismen. Kennzeichnend sind diesbezüglich die Umwandlungsdiagramme, wie z.B. das Eisen-Kohlenstoff Diagramm oder ZTA ZTU-Schaubilder. Letztlich wird die gewünschte Wärmebehandlung gesteuert durch die Wärmebehandlungseinrichtungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Karlheinz Schiebold
    • 1
  1. 1.Mülheim a.d.R.Deutschland

Personalised recommendations