Advertisement

CSR und Textilrecycling

  • Martin Böschen
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Seit der Jahrtausendwende haben sich die weltweiten Produktions‑ und Absatzmengen von Bekleidung nahezu verdoppelt. Zwischen 2002 und 2015 ist der Absatz von einer Billion US‐Dollar auf circa 1,8 Billionen gestiegen (vgl. Greenpeace 2017). Kürzere Kollektions‐Rhythmen, gesunkene Preise und die gestiegene Bedeutung des E‐Commerce sind ursächlich für diese Entwicklung. Allein in Deutschland besitzt jede erwachsene Person im Alter zwischen 18 bis 69 Jahren im Durchschnitt 95 Kleidungsstücke (vgl. Greenpeace 2015). Zugleich werden diese nur noch halb so lange getragen wie vor 15 Jahren (vgl. Greenpeace 2017).

Der Fast‐Fashion‐Trend lässt die Mengen an nicht mehr benötigten Kleidungsstücken, Schuhen und Haushaltstextilien kontinuierlich steigen. In Deutschland ist das jährliche Sammelaufkommen von Alttextilien von 750.000 t im Jahr 2007 auf über 1 Mio. t in 2015 angestiegen (vgl. bvse 2015). Kleidung wird zunehmend zur Wegwerfware.

Vor diesem Hintergrund gewinnt eine nachhaltige Weiterverwertung und ‑verarbeitung von aussortierten Textilien verstärkt an Bedeutung, um Müllberge zu vermeiden und wertvolle Ressourcen sowie die Umwelt zu schonen (bvse 2008).

Literatur

  1. bvse, Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (2008) Textilrecycling in Deutschland. http://bvse.de/2/2267/Textilrecycling_in_Deutschland. Zugegriffen: 5. Juli 2015Google Scholar
  2. bvse, Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (2015) Studie – Konsum, Bedarf, und Wiederverwendung von Textilien in DeutschlandGoogle Scholar
  3. Forschungskuratorium Textil (2012) Perspektiven 2025 – Handlungsfelder für die Textilforschung der Zukunft. http://www.textilforschung.de/uploads/2014-03-31-10-12-09-49-1.pdf. Zugegriffen: 5. Juli 2015Google Scholar
  4. Gemeinschaft für textile Zukunft (2016) Perspektiven der Verwertung von Alttextilien. http://textile-zukunft.de/wp-content/uploads/2014/10/7-Perspektiven-der-Verwertung-von-Alttextilien.pdf. Zugegriffen: 5. Juli 2015Google Scholar
  5. Greenpeace e. V. (2015) Wegwerfware Kleidung – Repräsentative Greenpeace-Umfrage zu Kaufverhalten, Tragedauer und der Entsorgung von Mode. https://www.greenpeace.de/files/publications/20151123_greenpeace_modekonsum_flyer.pdf. Zugegriffen: 5. Juli 2015Google Scholar
  6. Greenpeace e. V. (2017) Konsumkollaps durch Fast Fashion – Die Textil-Trends von heute sind der Müll von morgen. https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/s01951_greenpeace_report_konsumkollaps_fast_fashion.pdf. Zugegriffen: 7. Juni 2017Google Scholar
  7. SwissClimate (o. J.) Der Çanakkale-Windpark in der Türkei. http://www.swissclimate.ch/documents/335829/510983/Swiss+Climate_Der+Canakkale-Windpark+in+der+T%C3%BCrkei.pdf. Zugegriffen: 5. Juli 2015
  8. Universität Augsburg (o.J.) Baumwolle & Blues. http://www.wzu.uni-augsburg.de/download/publikationen/Reader_Download.pdf. Zugegriffen: 05. Juli 2015

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature  2018

Authors and Affiliations

  1. 1.CEOTEXAID Textilverwertungs-AGSchattdorfSchweiz

Personalised recommendations