Advertisement

Transfer von Digital Health in den Versorgungsalltag

  • Karsten Knöppler
  • Pia Stendera
Chapter

Zusammenfassung

Digital Health hat aus Public-Health-Perspektive ein erhebliches Potenzial für die Versorgung kranker Menschen. Jedoch richten sich die Angebote bislang primär an Gesunde Menschen und den zweiten Gesundheitsmarkt. Eine Verordnung durch Ärzte, Erstattung durch Krankenkassen und Integration in den Versorgungsalltag des ersten Gesundheitsmarktes ist noch kaum gegeben. Ursachen liegen in der Andersartigkeit von Digital Health im Vergleich zu bestehenden Leistungsbereichen der gesetzlichen Krankenversicherung. Im Folgenden werden die wesentlichen Hürden wie Medizinproduktezertifizierung, Wirksamkeitsnachweis und Nutzenbewertung sowie Vertrags- und Vergütungsformen analysiert. Und es werden spezifische Lösungsvorschläge aufgezeigt für den Umgang mit den Hürden z. B. über zugeschnittene Qualitätsmanagementsysteme, adaptive Studiendesigns und prospektive Health Technology Assessments. Integriert in ein Transfermodell bieten diese einen schnellen, agilen und sicheren Weg in den ersten Gesundheitsmarkt.

Literatur

  1. Ahern DK, Kreslake JM, Phalen JM (2006) What is eHealth: perspectives on the evolution of eHealth research. J Med Internet Res 8:e4CrossRefGoogle Scholar
  2. Knöppler K, Ex P (2017) Teil 5: Vertrags- und Vergütungsformen in der gesetzlichen Krankenversicherung – Gegenstand, Verfahren und Implikationen. In: Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag. Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar
  3. Knöppler K, Neisecke T, Nölke L (2016a) Digital-Health-Anwendungen für Bürger. Kontext, Typologie und Relevanz aus Public-Health-Perspektive. Entwicklung und Erprobung eines Klassifikationsverfahrens. Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar
  4. Knöppler K, Oschmann L, Neumann J, Neisecke T (2016b) Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag. Teil 1: Transfermodell, Varianten und Hürden. Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar
  5. Knöppler K, Hesse S, Ex P (2018) Teil 4: Wirksamkeitsnachweis und Nutzenbewertung – Kontext, Methoden und Integration in die agile Produktentwicklung. In: Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag. Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.fbeta GmbHBerlinDeutschland

Personalised recommendations