Advertisement

Mitarbeiterkapitalbeteiligung – Die Perspektive der Beschäftigten

  • Thomas Steger
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag widmet sich der Mitarbeiterkapitalbeteiligung in deutschen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus Perspektive der Mitarbeiter. Anhand von 31 deutschen Unternehmen wurden Motive und Einstellungen der Arbeitnehmer zur Mitarbeiterkapitalbeteiligung erhoben und kritisch ausgewertet. Aus der Untersuchung lassen sich verschiedene Hypothesen ableiten. So zeigte sich, dass Mitarbeiter sich primär aus monetären Motiven heraus an ihrem Unternehmen beteiligen und partizipative Aspekte eher als Add-ons betrachten. Weiterhin wurde deutlich, dass eine beteiligungsorientierte Unternehmenskultur essenziell für eine nachhaltig erfolgreiche Mitarbeiterkapitalbeteiligung ist.

Literatur

  1. BMAS – Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2013) Mitarbeiterkapitalbeteiligung. Modelle und Förderwege. http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Thema-Arbeitsmarkt/a191-mitarbeiterkapitalbeteiligung-broschuere.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 21. Mai 2018Google Scholar
  2. Eisenhardt KM (1989) Building theories from case study research. Acad Manag Rev 14:32–550CrossRefGoogle Scholar
  3. Gaugler E (2002) Die Anfänge der Mitarbeiterbeteiligung im 19. Jahrhundert. In: Wagner K-R (Hrsg) Mitarbeiterbeteiligung. Visionen für eine Gesellschaft von Teilhabern. Festschrift für Michael Lezius zum 60. Geburtstag. Gabler, Wiesbaden, S 17–26Google Scholar
  4. Hardes H-D, Wickert H (2004) Praxisbeispiele zur Erfolgs- und Kapitalbeteiligung der Mitarbeiter. Hampp, MünchenGoogle Scholar
  5. Hartz R, Kranz O, Steger T (2009) Der Mitarbeiter als Kapitaleigner – Bilder und Projektionen in diskursanalytischer Sicht. Berlin, sigmaCrossRefGoogle Scholar
  6. Heering W (1999) Mitarbeiterbeteiligung am Produktivkapital. Berlin. Expertise im Rahmen der Studie „Mitarbeiterbeteiligung am Unternehmensvermögen“ im Auftrage des Betriebsräteberatungsfonds der BvS und der IG MetallGoogle Scholar
  7. Hexel D (2009) Belegschaftskapital als attraktiver Baustein einer Krisenlösung. Verzicht ist keine Alternative. Beitrag zur gewerkschaftlichen Debatte. DGB, BerlinGoogle Scholar
  8. Hofmann I, Leitsmüller H, Naderer R (1993) Betroffene melden sich zu Wort – die Meinung der Arbeitnehmer zur Mitarbeiterbeteiligung. In: Hofmann I, Kraus A, Leitsmüller H, Naderer R (Hrsg) Arbeitnehmer als Eigentümer. Orac, Wien, S 70–104Google Scholar
  9. Kruse D, Blasi JR, Park R (2008) Shared capitalism in the U.S. economy? Prevalence, characteristics, and employee views of financial participation in enterprises. NBER Working Paper No. 14225, Cambridge. http://www.nber.org/papers/w14225. Zugegriffen: 26. Febr. 2014CrossRefGoogle Scholar
  10. Long R (1978) The effects of employee ownership on organizational identification, employee job attitude, and organizational performance: a tentative framework and empirical findings. Hum Relations 31(1):29–48CrossRefGoogle Scholar
  11. Long RJ (1979) Desires for and patterns of worker participation in decision making after conversion to employee ownership. Acad Manag J 22(3):611–617Google Scholar
  12. Long RJ (1980) Job attitudes and organizational performance under employee ownership. Acad Manag J 23(4):726–737Google Scholar
  13. Matiaske W, Tobsch V, Fietze S (2009) Erfolgs- und Kapitalbeteiligung von Beschäftigten in Deutschland. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung. Organisations- und Personalforschung e. V., BerlinGoogle Scholar
  14. Scholand M (2001) Mitarbeiterbeteiligung auf neuen Wegen? Moderne Formen der Kapitalbeteiligung von Arbeitnehmern durch Aktien. Hampp, MünchenGoogle Scholar
  15. Sendel-Müller M, Weckes M (2010) Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz – Fördergesetz für KMU? WISO direkt, Analysen und Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik, Friedrich-Ebert-StiftungGoogle Scholar
  16. Steger T, Hartz R (2008) The power of participation? Power relations and processes in employee-owned companies. Z Personalforsch 22(2):52–170Google Scholar
  17. Stracke S, Martins E, Peters B, Nerdinger FW (2007) Mitarbeiterbeteiligung und Investivlohn. Eine Literaturstudie. Hans-Böckler-Stiftung, DüsseldorfGoogle Scholar
  18. Vevera D (2005) Mitarbeiterbeteiligung am Kapital im EU Mitgliedstaat Österreich – umfassende Erhebung über Verbreitung, Motive und Anforderungen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern. http://wko.at/fp/mab/_sgg/Studie%20Mitarbeiterkapitalbeteiligung.pdf. Zugegriffen: 26. Febr. 2014 (Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik/Arbeiterkammer Wien/Wirtschaftskammer Österreich)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations