Advertisement

Infektiologie

  • Cihan PapanEmail author
  • Gundula Notheis
  • Geeke Sieben
  • Tobias Tenenbaum
Chapter

Zusammenfassung

Die Infektiologie ist gerade innerhalb der Pädiatrie von elementarer Bedeutung, zumal Kinder innerhalb der ersten Jahre als Folge häufiger Erregerexposition an zahlreichen Infektionen erkranken. In den meisten Fällen handelt es sich um selbstlimitierende, virale Infektionen, vorwiegend der Atemwege oder des Gastrointestinaltrakts. Trotzdem werden gerade auch bei Atemwegsinfektionen wie z. B. der Tonsillopharyngitis oder der Otitis media oftmals Antibiotika verschrieben. Deshalb sind Kenntnisse über die Ätiologie und optimierte diagnostische Algorithmen sinnvoll, um Patienten eine adäquate Therapie zuführen zu können. Demgegenüber steht die Erkennung und Behandlung schwerer, potenziell lebensbedrohlicher Infektionserkrankungen, wie z. B. HIV-Infektion. Der didaktische Zugang zur Infektionsmedizin bietet verschiedene Ansatzpunkte. Für einige Erkrankungen wählen wir die Kategorisierung in Abhängigkeit vom betroffenen Organsystem, für andere wiederum den erregerspezifischen Ansatz. Zum Teil werden organspezifische Infektionskrankheiten in den jeweiligen Kapiteln abgehandelt. In einem kürzeren Kapitel widmen wir uns Pilzen und Parasiten. Hiernach folgt ein differenzialdiagnostischer Zugang zum Patienten nach Tropenreise. Abschließend folgt ein kurzer Überblick zum Thema Impfungen.

Literatur

  1. AWMF (2015) Therapie entzündlicher Erkrankungen der Gaumenmandeln – Tonsillitis. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/017-024l_S2k_Tonsillitis_Gaumenmandeln_2015-08_01.pdf. Zugegriffen am 30.11.2018
  2. AWMF (2017) S2k-Leitlinie „Management der ambulant erworbenen Pneumonie bei Kindern und Jugendlichen (pädiatrische ambulant erworbene Pneumonie, pCAP)“. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/048-013l_S2k_pCAP_ambulant_erworbene_Pneumonie__Kinder_Jugendliche_2017-06.pdf. Zugegriffen am 30.11.2018
  3. Berner R, Bialek R, Forster J et al (2018) DGPI Handbuch – Infektionen bei Kindern und Jugendlichen, 7. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  4. Caldwell MB, Oxtoby CDC (1994) 1994 Revised Classification System for Human Immunodeficiency Virus Infection in Children Less Than 13 Years of Age. MMWR 43(RR-12):1–10Google Scholar
  5. CDC (2014) Revised Surveillance Case Definition for HIV Infection — United States, 2014. MMWR 63(RR03):1–10Google Scholar
  6. Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und internationale Gesundheit (2018) Empfehlungen und Leitlinien. https://www.dtg.org/empfehlungen-und-leitlinien. Zugegriffen am 30.11.2018
  7. Ehl S, Bogdan C, Niehues T et al (2018) Impfen bei Immundefizienz. Bundesgesundheitsbl 61:1034–1051. https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00103-018-2761-8.pdf. Zugegriffen am 30.11.2018CrossRefGoogle Scholar
  8. Feigin, Cherry’s (2019) Textbook of pediatric infectious diseases, 8. Aufl. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  9. Feiterna-Sperling C, Brinkmann F, Adamczick C et al (2017) S2k-Leitlinie zur Diagnostik, Prävention und Therapie der Tuberkulose im Kindes- und Jugendalter. Pneumologie 71:629–680CrossRefGoogle Scholar
  10. Mandell, Douglas, Bennett’s (2014) Principles and practice of infectious diseases, 8. Aufl. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  11. Manson’s (2013) Tropical medicine, 23. Aufl. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  12. Papan C, Tenenbaum T, Rudolph H (2018) 6-fach-Impfstoffe und Pertussis- impfung – was gibt es Neues? Kinderärztliche Praxis 89, Sonderheft „Impfen“Google Scholar
  13. Rawlinson WD, Boppana SB, Fowler KB et al (2017) Congenital cytomegalovirus infection in pregnancy and the neonate: consensus recommendations for prevetion, diagnosis, and therapy. Lancet Infect Dis 17:e177–e188CrossRefGoogle Scholar
  14. Schauwvlieghe AFAD, Rijnders BJA, Philips N et al (2018) Invasive aspergillosis in patients admitted to the intensive care unit with severe influenza: a retrospective cohort study. Lancet Respir Med 6:782–792CrossRefGoogle Scholar
  15. Ständige Impfkommission (2018) Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut. Epid Bull 34:335–382Google Scholar
  16. Tenenbaum T, Adam R, Agyeman P et al (2018) Meningitis. In: Berner R, Bialek R, Forster J et al (Hrsg) DGPI-Handbuch, 7. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  17. Wilkins AL, Steer AC, Smeesters PR, Curtis N (2017) Toxic shock syndrome – the seven Rs of management and treatment. J Infect 74(Suppl 1):S147–S152CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Cihan Papan
    • 1
    Email author
  • Gundula Notheis
    • 2
  • Geeke Sieben
    • 3
  • Tobias Tenenbaum
    • 1
  1. 1.Zentrum für Infektionsmedizin, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Medzinische Fakultät der Universität des SaarlandesUniversitätsklinikum des SaarlandesHomburgDeutschland
  2. 2.Schwäbisches Kinderkrebszentrum/TagesbehandlungseinheitKinderklinik AugsburgAugsburgDeutschland
  3. 3.Klinik für Kinder- und JugendmedizinUniversitätsklinikum MannheimMannheimDeutschland

Personalised recommendations