Advertisement

Passive Bauelemente – den Strom zum Helfer machen

  • Martin Poppe
Chapter

Zusammenfassung

Die elektrischen und magnetischen Eigenschaften der Materie und deren Behandlung im Rahmen der Maxwell’schen Gleichungen bilden die Grundlage der Konstruktion von Bauelementen, die heute passiv genannt werden. Ausgehend von den Materialeigenschaften werden die Brechungsgesetze für statische Magnetfelder hergeleitet und so die Erhaltung des magnetischen Flusses in Ferromagnetika begründet. Darauf aufbauend folgen zwei Techniken, Magnetfelder in einfachen Geometrien zu bestimmen.

Das grundsätzliche Verhalten der Bauelemente Widerstand, Kondensator und Spule wird sowohl reell als auch in der komplexen Ebene beschrieben. Es folgt die Beschreibung von Parasitärelementen, deren Modellierung, Quantifizierung durch Güte und Verlustwinkel, sowie deren Einfluss auf das Frequenzverhalten.

Literatur

  1. Hering E, Bressler K, Gutekunst J (2017) Elektronik für Ingenieure. Springer, Berlin, ISBN 978-3-662-54213-2 Google Scholar
  2. EPCOS AG, Multilayer Ceramic Capacitors, General technical Information, www.epcos.com. Zugegriffen: 2017
  3. Siehe Missouri State University http://emclab.mst.edu/inductance/. Zugegriffen: 2017
  4. Zinke O, Brunswig H (2010) Hochfrequenztechnik 1. 2. Auflage, Springer, Berlin, ISBN 978-3-642-19746-8 Google Scholar
  5. Henke H (2015) Elektromagnetische Felder. Springer, Berlin, ISBN 978-3-662-46917-0 Google Scholar
  6. Glisson TH (2011) Introduction to Circuit Analysis and Design. Springer, New York, ISBN 9789048194421 Google Scholar
  7. Poppe M (2015) Die Maxwellsche Theorie. Springer, Berlin, Heidelberg 2015, ISBN 978-3-662-45593-7 Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule MünsterSteinfurtDeutschland

Personalised recommendations