Advertisement

Verkehrsunfall – Auf einer Ansicht beharren

  • Thomas Ahne
  • Wolfgang Mayer Scarnato
Chapter

Zusammenfassung

Kaum zum Dienst erschienen ging es schon los auf den ersten Einsatz und Notarzt Matthias eilte zum Helikopter. Es war einer dieser durchschnittlichen täglichen Einsätze. „Verkehrsunfall, unklare Lage“ hatte die Leitstelle geschrieben und ausserdem auf dem Einsatzmail vermerkt, dass bereits ein NAW vor Ort war. Der Helikopter war wohl aufgeboten worden, um einen Patienten in die weiter entfernte Zentrumsklinik zu bringen. Die Einsatzstelle befand sich in einer Region, die einen gewissen Ruf hatte im Team; hier taten nebenamtlich Notärzte Dienst, die in Hausarztpraxen tätig waren und nur wenig Notfalleinsätze leisteten. Dadurch war die Versorgungssituation vor Ort oft nicht entsprechend den üblichen Algorithmen oder wichtige Interventionen waren nicht erfolgt.

Literatur

  1. 1.
    The European Trauma Course Manual Edition 3.0Google Scholar
  2. 2.
    NAEMT (Hrsg) (2012) Präklinisches Traumamanagement, 2. Aufl. Elsevier GmbH/Urban&Fischer, München, S 300Google Scholar
  3. 3.
    Störmann P et al (2017) Das schwere Trauma im Kindesalter. Notfallmedizin up2date 12:271–285CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Hinkelbein J, Faymonville C, Hackenbroch M, Burst V, Böttiger BW (2013) Interdisziplinäre Schockraumversorgung polytraumatisierter Patienten. Notfallmed up2date 8:177–191CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Ahne
    • 1
  • Wolfgang Mayer Scarnato
    • 2
  1. 1.Gesundheitszentrum TodtnauTodtnauDeutschland
  2. 2.Klinik HirslandenInstitut für Anästhesiologie Klinik HirslandenZürichSchweiz

Personalised recommendations