Advertisement

Palliative Care für Menschen am Rande der Gesellschaft

  • Susanne KränzleEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Für Menschen, die ihre letzte Lebenszeit zuhause, in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen verbringen, sind Angebote der Hospiz- und Palliativversorgung in aller Regel verfügbar. Menschen, die ihr Leben in die Wohnungslosigkeit oder in Vollzugseinrichtungen geführt hat und die häufig an unterschiedlichsten Problemen gleichzeitig leiden, haben bislang nicht solch selbstverständliche Zugangsmöglichkeiten. Die Situationen sind dazuhin häufig von sozialer Unverbundenheit, starkem Misstrauen, Gewalterfahrungen und möglicherweise auch einem besonders ausgeprägten Drang zur Individualisierung geprägt.

Literatur

  1. Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe: http://www.bagw.de/de/index/ und http://www.bagw.de/de/themen/gesundheit/, gelesen 27.08.2017
  2. BAG W; DHPV (Hrsg.) (2016): Hospiz und Wohnungslosigkeit. Sterben, Tod und Trauer. Sterbende wohnungslose Menschen begleiten.Google Scholar
  3. DGP DHPV, BÄK (Hrsg.) (2016): Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland. Handlungsempfehlungen im Rahmen einer Nationalen Strategie.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hospiz EsslingenEsslingenDeutschland

Personalised recommendations