Advertisement

Kabelanlagen

  • Ralf Baumann
  • Andreas Boldt
Chapter

Zusammenfassung

Kabel unterscheiden sich von Leitungen durch ihren Aufbau und ihre Verwendung (Abb. 16.1).

Kabel sind gegen Umgebungseinflüsse besser geschützt und eignen sich für eine feste Installation sowie für Verlegung
  • in Luft,

  • im Erdreich (auch ungeschützt),

  • im Wasser,

  • in Kabelkanälen, z. B. Betonkabelkanäle im Gleisbereich,

  • in Schutzrohren,

  • in Formsteinen,

  • in Beton,

  • auf Kabelpritschen, Kabelbahnen (Abb. 16.2) oder

  • in Kabelrinnen.

Leitungen eignen sich für geschützte Verlegungen und insbesondere für ortsver-änderliche Betriebsmittel. Außerdem finden sie Verwendung als Aderleitungen in Steuerungen, Schienenfahrzeugen und in der Bahnstromversorgung, z. B. als Rückleitungsverbinder im Gleisbereich.

Leitungen müssen durch ihre Verlegungsart vor mechanischer, thermischer und chemischer Beschädigung geschützt werden, da derartige Beanspruchungen je nach Intensität eine Schädigung oder auch eine vorzeitige Alterung der Isolier- und Mantelwerkstoffe verursachen.

Die Leiter von Kabeln und Leitungen bestehen aus blankem oder metallumhülltem Zinn oder Zinnlegierung, weichgeglühtem Kupfer oder aus Aluminium bzw. aus Aluminiumlegierungen. Aluminiumleiter haben gegenüber Kupfer bei gleichem Gewicht das 3,3 fache Volumen. Der leitwertgleiche Querschnitt beträgt das 1,5 fache im Vergleich zu Kupfer. Das leitwertgleiche Gewicht beträgt nur die Hälfte von Kupfer. Damit sind Kabel mit Aluminiumleiter deutlich leichter.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Ralf Baumann
    • 1
  • Andreas Boldt
    • 2
  1. 1.BVGBerlinDeutschland
  2. 2.Technisches Büro (I.NP-O6S)DB AGBerlinDeutschland

Personalised recommendations