Advertisement

Praxisübergang aufgrund Todes des Praxisinhaber

  • Götz Bierling
  • Harald Engel
  • Daniel Pfofe
  • Wolfgang Pütz
  • Dietmar Sedlaczek
Chapter
Part of the Erfolgskonzepte Zahnarztpraxis & Management book series (Erfolgsk.Zahnarztpraxis & Manag.)

Zusammenfassung

Wird die Praxis von einem Erben fortgeführt, der selbst Arzt ist, erzielt dieser Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit. Erfüllt er diese Voraussetzung nicht, so kann er die Praxis nicht fortführen. Die Praxis des Verstorbenen gilt sodann mit dessen Todestag als aufgegeben. Wird sie von einem Vertreter fortgeführt, so liegen Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb vor. Wird die Praxis von einer Erbengemeinschaft fortgeführt, an der ein „Nichtarzt“ beteiligt ist, dann erzielt die Erbengemeinschaft in vollem Umfang gewerbliche Einkünfte. Dies führt zur Gewerbesteuerpflicht des gesamten Praxisgewinnes.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Götz Bierling
    • 1
  • Harald Engel
    • 2
  • Daniel Pfofe
    • 3
  • Wolfgang Pütz
    • 4
  • Dietmar Sedlaczek
    • 4
  1. 1.KarlsruheDeutschland
  2. 2.WuppertalDeutschland
  3. 3.GerlingenDeutschland
  4. 4.BerlinDeutschland

Personalised recommendations