Advertisement

Besonderheiten bei Praxis-, Apparate- und Laborgemeinschaften

  • Götz Bierling
  • Harald Engel
  • Daniel Pfofe
  • Wolfgang Pütz
  • Dietmar Sedlaczek
Chapter
Part of the Erfolgskonzepte Zahnarztpraxis & Management book series (Erfolgsk.Zahnarztpraxis & Manag.)

Zusammenfassung

Bei Praxis-, Apparate- und Laborgemeinschaften erfolgt keine Gewinnfeststellung im eigentlichen Sinne, da keine Einnahmen generiert werden sollen. Daher sind bei den Kostentragungsgemeinschaften auch lediglich die anteiligen Kosten gesondert festzustellen. Zwei Aspekte sind bei den Kostentragungsgemeinschaften weiter zu beachten: Zunächst ist darauf zu achten, dass aus der Kostentragungsgemeinschaft keine Gewerbesteuerrisiken entstehen. Gewerbesteuerlich problematisch wird das Gesamtkonstrukt, wenn die Ressourcen, die in der Kostentragungsgemeinschaft gebündelt werden, zum Beispiel auch Dritten zugängig gemacht werden und hierfür ein Gewinnaufschlag verlangt wird. Beispiel hierfür wäre die Überlassung von Geräten, wie eines Computertomografen oder von Operationsräumen. Wird hierbei zusätzlich zum Gewinnaufschlag noch geschultes Personal überlassen, ist diese Überlassung grundsätzlich als gewerbesteuerpflichtig anzusehen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Götz Bierling
    • 1
  • Harald Engel
    • 2
  • Daniel Pfofe
    • 3
  • Wolfgang Pütz
    • 4
  • Dietmar Sedlaczek
    • 4
  1. 1.KarlsruheDeutschland
  2. 2.WuppertalDeutschland
  3. 3.GerlingenDeutschland
  4. 4.BerlinDeutschland

Personalised recommendations